Die geplante Fortführung der Salzwassereinleitung durch das Unternehmen K+S bleibt ein Streitthema. Der Landkreis Nienburg verzichtet zunächst auf eine Stellungnahme im laufenden Erlaubnisverfahren. Foto: Harke-Archiv

Die geplante Fortführung der Salzwassereinleitung durch das Unternehmen K+S bleibt ein Streitthema. Der Landkreis Nienburg verzichtet zunächst auf eine Stellungnahme im laufenden Erlaubnisverfahren. Foto: Harke-Archiv

Landkreis 10.09.2020 Von Matthias Brosch

Landkreis verzichtet auf Stellungnahme

SPD lehnt fortgesetzte Versalzung der Weser ab und fordert nun strengere Vorgaben

Weiterlesen?

Bitte melden Sie sich mit einem gültigen Abo an.

Testen Sie unser E-Paper!

kostenlos und unverbindlich

Anmelden und ausprobieren

Digi-Abo 4 Wochen kostenlos

testen, danach 8,90 € pro Monat

Jetzt abonnieren

Zum Artikel

Erstellt:
10. September 2020, 17:33 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 38sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte