Landkreis weiter coronafrei

Landkreis weiter coronafrei

Der Landkreis Nienburg ist weiterhin coronafrei. Foto: peterschreiber.media - stock.adobe.com

Der Landkreis Nienburg gilt weiter als coronafrei. Zudem ist die Zahl der in Quarantäne befindlichen Menschen um eine auf 16 zurückgegangen. 82 Fälle hat es laut offizieller Daten der Kreisverwaltung von Mittwochnachmittag (15. Juli) um 16.21 Uhr bislang insgesamt gegeben. 735 mussten in Quarantäne und somit eine mehr als am Vortag. Doch auch die Zahl der aufgehobenen Quarantänen ist angestiegen auf 719 (plus zwei). Vier infizierte Todesfälle sind im Landkreis registriert.

Zwei Neuinfektionen meldet der Kreis Diepholz. Elf Personen sind dort somit aktuell positiv getestet worden. Insgesamt verzeichnet der Landkreis nunmehr 429 bestätigte Fälle. Aktuell befinden sich 60 Personen in Quarantäne, 392 wurden entlassen. In den Kliniken des Landkreises werden zurzeit zwei Patienten mit einer bestätigten Covid-19-Infektion behandelt, 26 sind im Zusammenhang mit dem Virus gestorben.

Nach drei Wochen ohne bestätigte Neuinfektionen ist seit dem 15. Juli im Landkreis Schaumburg wieder eine Person akut an Covid-19 erkrankt. Sie kommt nach Angaben der Kreisverwaltung aus dem Bereich Rinteln. Die Zahl derer, die infiziert sind oder waren, liegt nun bei 167.

Im benachbarten Heidekreis gibt es bisher 78 laborbestätigte Corona-Fälle, davon sind zwei aktuell erkrankt und somit einer mehr als am Vortag. 74 sind genesen und zwei verstorben.

Weiter drei aktuelle Corona-Fälle verzeichnet der Kreis Minden-Lübbecke. Insgesamt sind und waren dort 503 Menschen nachgewiesen erkrankt, von denen 13 gestorben sind.

Keine Veränderung zum Vortag meldet der Landkreis Verden, wo die Zahl der laborbestätigten Fälle weiter bei 243 liegt. Davon sind mittlerweile 216 genesen (14 mehr als zuvor). Es befinden sich aktuell drei Personen in stationärer Behandlung, und sieben Betroffene sind verstorben.

16 Menschen sind mit gestrigem Stand in der Region Hannover infiziert. Das sind acht weniger als am Dienstag. Allerdings ist die Zahl der Gesamtfälle um zwei auf 2799 gestiegen. Davon sind zum heutigen Stand 2664 Personen als genesen aufgeführt. 119 Menschen sind infolge einer nachgewiesenen oder mutmaßlichen Corona-Infektion in der Region verstorben.