Landrat Detlev Kohlmeier dankt den Pflegekräften im Landkreis per Videobotschaft. Foto: Landkreis Nienburg

Landrat Detlev Kohlmeier dankt den Pflegekräften im Landkreis per Videobotschaft. Foto: Landkreis Nienburg

Landkreis 29.01.2021 Von Oliver Hartmann

Landrat dankt Pflegekräften

Offener Brief von Landrat Detelv Kohlmeier

In einem heute veröffentlichten Video richtet sich Landrat Detlev Kohlmeier an die Pflegekräfte der Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen im Landkreis Nienburg. Er bedankt sich bei ihnen für ihren aufopferungsvollen Einsatz während der Corona-Pandemie.

Der Inhalt des offenen Briefes:

Liebe Bürgerinnen, liebe Bürger, liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Gesundheits- und Pflegekräfte in den Krankenhäusern und in den Alten- und Pflegeheimen in unserem Landkreis, bei unseren ambulanten Pflegediensten und Tagespflegen.

An Sie möchte ich mich heute ganz besonders wenden: Seit knapp einem Jahr hält die Corona-Pandemie die Welt, uns alle, in Atem. Sie fordert uns und sie fordert Sie in Ihren Berufen, an Ihren Arbeitsplätzen ganz besonders.

Die erste Welle der Pandemie von März bis ca. August hat unseren Landkreis - im Vergleich mit einigen Nachbarlandkreisen - nicht so hart getroffen. Ich kann mich noch gut an die Betroffenheit in meiner Umgebung erinnern, als es erste schwerere und dann auch erste Todesfälle gab. Doch insgesamt waren die Fallzahlen moderat, auch in den Pflegeheimen kam es nur vereinzelt zu Infektionen, die aber in unserem LK glücklicherweise nie zu einem größeren Ausbruch geführt haben.

Das ist jetzt ganz anders. Die zweite Welle hat nun auch die Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen mit voller Wucht getroffen. In der Hochzeit entfielen darauf mehr als die Hälfte der täglichen Neuinfektionen. In fast jedem zweiten Pflegeheim ist es seitdem zu einem Ausbruch gekommen.

In dieser Situation erbringen Gesundheits- und Pflegekräfte in ihrem Kümmern und Sorgen um Patienten und Bewohner einen höchstpersönlichen, emotional und körperlich manchmal extrem belastenden Einsatz. Ich bin sicher, die eine oder der andere von Ihnen hat sich in dieser Zeit gefragt, ob sie das schaffen kann. Ob er nicht am besten alles hinschmeißen soll.

Ihnen wird in diesen Wochen sehr viel abverlangt und ein Ende ist nicht wirklich in Sicht. Ich bitte Sie, halten Sie durch, bleiben Sie dabei, geben Sie nicht auf. Sie leisten gerade einen unschätzbaren Dienst für die Menschen in Ihrer Umgebung und Sie leisten einen wichtigen Beitrag für unsere ganze Gesellschaft.

Ich habe die jüngste Entwicklung in unserem Landkreis zum Anlass genommen und dieses Format gewählt, um Ihnen heute ganz aufrichtig „Danke“ zu sagen.

Danke sagen im Namen des Landkreises Nienburg, Danke sagen aber auch für rund 5.700 Pflegebedürftige im Landkreis Nienburg und die zahlreichen Patienten der Helios-Krankenhäuser.

Die kommenden Wochen und Monate werden aber sicherlich noch einmal zu einer besonderen Kraftanstrengung. Ich wünsche Ihnen, dass Sie zwischen Ihren Einsätzen Zeit finden, Ihre Kräfte zu regenerieren, damit die besondere Lage zu meistern ist.

Die angelaufene Impfkampagne lässt uns – bei aller Holprigkeit, über die ich mich unheimlich geärgert habe – dennoch, sie lässt uns hoffnungsvoll in die Zukunft schauen. Dass wir dabei alle gesund bleiben, das wünsche ich Ihnen und uns.

Ihr Landrat Detlev Kohlmeier

Zum Artikel

Erstellt:
29. Januar 2021, 17:09 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 28sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.