Die 88mm Flakgranate, die der Bauer gefunden hat. Polizei

Die 88mm Flakgranate, die der Bauer gefunden hat. Polizei

Leese 15.04.2019 Von Sebastian Schwake

Landwirt entdeckt bei Feldarbeiten Granate

Kampfmittelbeseitigungsdienst sprengt Flakgranate kontrolliert

Ein Landwirt aus Leese ist am Montagmorgen bei Feldarbeiten mit dem Grubber auf eine Sprenggranate gestoßen. Dabei habe es sich um eine etwa neun Kilogramm schwere deutsche 88mm Sprenggranate aus dem Zweiten Weltkrieg gehandelt. Der Landwirt alarmierte die Polizei. Die herbeigerufenen Polizisten informierten den Kampfmittelbeseitigungsdienst des Landes Niedersachsen. Gemeinsam wurde entschieden, den Blindgänger vor Ort zu sprengen. Die erste Detonation war noch erfolglos, die zweite erfolgreich. Für Menschen habe zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr bestanden, teilte die Polizei mit.

Bereits am Freitagvormittag hatte 78929 zwischen Rehburg und Winzlar im Bereich Haarberg eine Granate gefunden. Auch zu diesem Fund rückte der Kampfmittelbeseitigungsdienst an.

Zum Artikel

Erstellt:
15. April 2019, 16:52 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 20sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.