Heike und Karen Laubvogel (von links) sicherten sich die Landesmeisterschaft im Doppel O50.  Foto: Laubvogel

Heike und Karen Laubvogel (von links) sicherten sich die Landesmeisterschaft im Doppel O50. Foto: Laubvogel

Vechelde 26.02.2020 Von Die Harke

„Laubvögel“ gewinnen Titel

Badminton-Landesmeisterschaft: Karen und Heike Laubvogel doppelt auf dem Podest

In Vechelde trafen sich über 150 Badmintonspieler um die Landesmeister der Altersklassen zu ermitteln. Gestartet wurde mit dem gemischten Doppel. In der Altersklasse O50 war Heike Laubvogel mit ihrem Vereinskameraden Uwe Pawellek (TuS Wettbergen) das Maß der Dinge und fuhr den ersten Titel ein. Genauso gut lief es für ihre Schwester Karen Laubvogel in der Altersklasse O55 mit ihrem Partner Dirk Weiner (SC Salzgitter). Nach drei deutlichen Siegen hatte Karen Laubvogel ihren Titel verteidigt und die erste Goldmedaille sicher.

Im Dameneinzel O50 gelang Heike Laubvogel nach zwei knappen Erfolgen gegen Grotelüschen (22:20, 24:22) und Nitz (21:15, 21:19) der Sprung ins Finale. Dort unterlag sie trotz guter Leistung der Favoritin Anja Stock (VfL Wolfsburg) mit 18:21 und 14:21.

In Karen Laubvogels Altersklasse O55 wurde in einer Fünfergruppe im Modus „Jeder-gegen-jeden“ gespielt. In Runde eins gelang ihr gegen Sprotte trotz einer Fußverletzung noch ein Sieg, in Runde zwei musste sie vor dem dritten Satz aufgeben und ihre Titelhoffnung begraben.

Am nächsten Tag gingen die Laubvogel-Schwestern gemeinsam im Doppel O50 an den Start. Schon im Halbfinale kam es zu einer Neuauflage des letztjährigen Endspiels. Die Großenknetener Grotelüschen/Averbeck erwiesen sich wiederum als harte Gegnerinnen.

So musste der dritte Satz die Entscheidung bringen. Nach einem Rückstand von 12:18 zeigten sich die Schwestern als äußerst nervenstark und entschieden diesen Durchgang mit 23:21 für sich.

Auch im anschließenden Finale gegen Nitz/Krachudel ging es über die volle Distanz. Nach einem verlorenen ersten Satz gingen die „Laubvögel“ wieder konzentrierter zur Sache und gewannen mit 21:8 und 21:15. Die Schwestern sicherten sich damit neben ihrem jeweils zweiten Meistertitel auch die Qualifikationen für die norddeutschen Meisterschaften Mitte April in Buchholz/Nordheide.

Zum Artikel

Erstellt:
26. Februar 2020, 18:45 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 53sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Karte


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.