Unten: Die Geehrten (von links): Hans-Ulrich Kasten (Organisator), Ludwig Beelmann (Ausbilder) und Heinfried Kortsch als 490. und letzter Teilnehmer. Heiko Schulze

Unten: Die Geehrten (von links): Hans-Ulrich Kasten (Organisator), Ludwig Beelmann (Ausbilder) und Heinfried Kortsch als 490. und letzter Teilnehmer. Heiko Schulze

Estorf 06.11.2017 Von Die Harke

Lautstarker Abschied

Letzter Estorfer Motorsägenlehrgang von Ludwig Beelmann und Hans-Ulrich Kasten

„Baum fällt!“, ist einer der wichtigsten Rufe, die Ludwig Beelmann, ein Urgestein in Sachen Motorsägenlehrgang, seinen Kursteilnehmern im Wald beibringt, denn davon kann das eigene Leben und das anderer Menschen abhängen. Seit 2005 sind Ludwig Beelmann und Hans-Ulrich Kasten im Bereich Estorf ein gut eingespieltes Gespann, wenn es um die Schulung von Neulingen im Umgang mit dieser Maschine geht, die sehr gefährlich sein kann. Hans-Ulrich Kasten ist der Organisator, stellt für den Theorieteil Räume in seiner Kfz-Werkstatt zur Verfügung und kümmert sich um den gesamten Ablauf, während Ludwig Beelmann die theoretische und praktische Ausbildung durchführt.

Im Anschluss an den diesjährigen Theorieteil wurden lehrgangsgemäß praktische Übungen im Umgang mit der eigenen, von den Teilnehmern mitgebrachten Motorsäge durchgeführt wie Kettenwechsel und -schärfen, Öl nachfüllen oder Reinigen der Filter. Danach ging es in den Estorfer Wald für die praktische Ausbildung, bei der jeder Teilnehmer einen Baum fachgerecht vorzubereiten, zu fällen und dabei mit großer Konzentration und unter Einhaltung von Sicherheitsvorschriften vorzugehen hatte.

490 Teilnehmer haben ihre Prüfung abgelegt

Besonders schwierige Situationen wie etwa hängengebliebene Bäume, die sich beim Fallen in den Wipfeln von Nachbarbäumen eingehakt hatten, mussten durch stückweises Absägen ebenso gemeistert werden wie der Umgang mit dem Wendehaken, um den Baum zu drehen, um ihn damit zu Fall zu bringen.

Ludwig Beelmann beendete mit dem aktuellen Lehrgang seine Ausbildertätigkeit, die er mit großem Engagement ausgeübt hat. Insgesamt 490 Teilnehmer haben bei ihm die Prüfung zum Motorsägenschein abgelegt und bestanden. In Beelmanns unnachahmlicher Art, manchmal sehr direkt und Aufmerksamkeit fordernd, jedoch immer mit großer Freundlichkeit und vor allem Fachwissen wurde auch Heinfried Kortsch als 490. und somit letzter Teilnehmer angeleitet und erhielt als Präsent einen Kanister Kettensägenöl.

Bei der Ehrung, die Heiko Schulze als ehemaliger Teilnehmer vornehmen durfte, und dem Dank für den besonderen Einsatz der beiden Lehrgangsprofis standen dem ansonsten hartgesottenen Hans-Ulrich Kasten Tränen in den Augen und Ludwig Beelmann wurde ungewöhnlich still. Eine Ära ist zu Ende gegangen. Solche Ausbilder, die gleichzeitig mit Fachwissen und Herz agieren, sind gefragte Menschen.

„Achtung, Baum fällt!“, Ludwig (Lutz) Beelmann und Teilnehmer in Aktion. Heiko Schulze

„Achtung, Baum fällt!“, Ludwig (Lutz) Beelmann und Teilnehmer in Aktion. Heiko Schulze

Zum Artikel

Erstellt:
6. November 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 04sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.