Das Foto zeigt Pilzkenner Horst Dierking, der die ehrenvolle Aufgabe hatte, den Riesenbovist nach Hause zu schleppen.

Das Foto zeigt Pilzkenner Horst Dierking, der die ehrenvolle Aufgabe hatte, den Riesenbovist nach Hause zu schleppen.

Steimbke 17.10.2020 Von Die Harke

Leckere Schnitzel

Pilze für vegetarische Alternative

„Herbstzeit ist auch Pilzzeit. Mit etwas Glück und einem guten Auge lassen sich zurzeit die großen Boviste auf den Wiesen finden. Selbst besonders große Exemplare, aber nur mit festem Fleisch, sind gut für ein Pilzgericht geeignet“, schreibt Annegret Dierking.

Sie hat auch gleich einen Rezepttipp parat: Exemplare in der Größe einer Honigmelone sind vorzuziehen, weil sie meistens ein besonders festes weißes Fleisch unter ihrer Oberhaut haben und sich dadurch hervorragend zum Braten eignen. Der Pilz wird für ein vegetarisches Schnitzel in ein Zentimeter dicke Scheiben geschnitten und anschließend der elastische Ring der Oberhaut abgezogen.

Die handtellergroßen Scheiben werden mit verquirltem Ei und Semmelbrösel paniert. Die Eiermasse gut mit Pfeffer, Salz und eventuell Paprika würzen. Bei mittlerer Hitze die Schnitzel in Butterschmalz etwa drei Minuten auf jeder Seite goldbraun braten. Dazu schmeckt Curryreis – wenn einem da nicht das Wasser im Munde zusammenläuft

Zum Artikel

Erstellt:
17. Oktober 2020, 14:20 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 28sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.