Leckereien, Lesungen, Losgewinne

Leckereien, Lesungen, Losgewinne

Die Veranstalter freuen sich auf Besucher beim Weihnachtsmarkt. Büscher

Am Sonntag, 10. Dezember, veranstaltet die Gemeinschaft der Selbstständigen (G.d.S.) in Martfeld an der Alten Bremer Straße den festlich geschmückten, stimmungsvollen Weihnachtsmarkt. Die Veranstalter warten von 14 bis 19 Uhr auf Besucher. „Besonders für die Kinder wird der Weihnachtsmarkt zu einer vorweihnachtlichen Bescherung“, sagen die Organisatoren: „Zum Anziehungspunkt für die Kleinen wird ganz sicher das in diesem Jahr erstmalig stattfindende Stofftierreiten.“ Im Kaffee- und Kuchenzelt findet ein Kinderschminken statt, am Stand des Jugendhauses Martfeld wird weihnachtlich gebastelt.

Den ganzen Nachmittag über wird der Leierkastenmann Erwing Rau Weihnachtslieder auf seiner Drehorgel spielen. Auf der großen Bühne sagen Kinder Gedichte auf und tragen Lieder vor. Teilnehmer des Weihnachtsmarktes können ihre Projekte vorstellen. Die Moderation übernimmt Helga Blume.

Neu in diesem Jahr ist ein Bühnenzelt auf dem Vorplatz von Kööp In. Dort führen die Martfelder Theaterspieler ein weihnachtliches Stück auf. Weiter tritt dort der Pop Chor aus Syke auf. Um 16.30 Uhr findet sich der Weihnachtsmann dort ein. Stände und Hütten bieten Glühwein, Gebäck, Bratwurst, heiße Schokolade, Crepes, Pizza, Kartoffelpuffer, Knipp, Waffeln, Schmalzkuchen und Fischspezialitäten an. In einem beheizten Zelt wird ab 15 Uhr Kaffee und Kuchen serviert. Richard Klausen liest Geschichten vor.

Die Räumlichkeiten des ehemaligen „Kiek Rin“ sind geöffnet. Dort können die Besucher an einem Glücksrad Preise erspielen. Höhepunkt des diesjährigen Weihnachtsmarktes ist die Tombola, die unter dem Motto „Rubbelspaß für Jung und Alt“ steht.

Die Rubbellose sind bereits gut vier Wochen vor dem Weihnachtsmarkt in vielen Martfelder Geschäften erhältlich. Um 18.30 Uhr steht die Ziehung der Gewinner auf der großen Bühne auf dem Prorgamm. Nach dem Weihnachtsmarkt findet in der Kirche ab 19.30 Uhr das Weihnachtskonzert statt.