Estorf 13.10.2018 Von Die Harke

Leckeres und Schönes für Haus und Garten

Herbstmarkt der Landfrauen im Estorfer Scheunenviertel

Am kommenden Wochenende verwandelt sich das Estorfer Scheunenviertel wieder in ein Paradies für alle Freunde selbstgemachter Produkte aus der Region, denn die Landfrauen aus Stadt und Kreis laden zu ihrem Herbstmarkt ein. In den Scheunen des Heimatvereins unter den alten Eichen werden rund 50 Ausstellerinnen Schönes, Praktisches und Kulinarisches zum Herbst präsentieren. Die Palette ist breit gefächert; es gibt aber zwei Bedingungen: Verkaufen darf nur, wer auch Landfrau ist, und die Produkte müssen wirklich selbst erzeugt oder veredelt sein. „Die Besucherinnen und Besucher kommen mit einer hohen Erwartungshaltung zu unserem Markt“, sagt Vorsitzende Heidrun Gerdes. „Fertigprodukte oder Massenware aus dem Internet gibt es bei uns nicht. Darauf achten wir sehr genau.“

Geöffnet ist der Markt Freitag und Sonnabend, 19. und 20. Oktober, von 14 bis 18 Uhr und am Sonntag von 12 bis 17 Uhr. Neben Gebasteltem, Handwerksarbeiten, Kleidung und Spielzeug gibt es Kunst für Haus und Garten und jede Menge Essbares – Obst und Gemüse, Backwaren, aber auch Fleisch und Fleischprodukte. Darunter manches, was es in keinem Geschäft zu kaufen gibt; alles selbst gemacht und auch zu Mitnehmen. Schwerpunkt in diesem Jahr ist alles rund um den Apfel.

Die Veranstaltung – sie erlebt in diesem Jahr bereits ihre 24. Auflage – dient auch der Image-Pflege für die Landwirtschaft und für Produkte aus der Region. „Dass wir auch nach so vielen Jahren noch immer weit mehr als 1.000 Gäste begrüßen können, zeigt, dass unser Ansatz richtig ist“, betont Birgit Gerking, stellvertretende Vorsitzende der Landfrauen. „Immer mehr Menschen wollen wissen, wo etwas herkommt und wer es gemacht hat.

Produkte aus der Region haben einen besonderen Stellenwert“, ist Heidrun Gerdes überzeugt. Um den persönlichen Aspekt des Marktes herauszustellen, informieren die Landfrauen auch selbst über ihre Arbeit. Ebenfalls dabei sein sollen die Dorfhelferinnen.

Aus Sicht der Landfrauen ist das Estorfer Scheunenviertel der ideale Ort für ihren Herbstmarkt. Für Rolf Bodermann, Geschäftsführer des Heimatvereins, bildet die Veranstaltung einen gelungen Abschluss der Estorfer Freiluft-Saison:

„Wir kooperieren seit Jahren mit den Landfrauen. Von dieser Veranstaltung profitieren nicht nur Heimatverein und Landfrauen, sondern auch Gemeinde und Samtgemeinde.“

Zum Artikel

Erstellt:
13. Oktober 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 07sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.