Ralf Radtke startete in Oberbayern. Foto: Radtke

Ralf Radtke startete in Oberbayern. Foto: Radtke

Straßlach-Dingharting 25.09.2021 Von Die Harke

Leichtathletik: Ralf Radtke läuft in Bayern

Steigungen machen sich bemerkbar

Ralf Radtke vom TuS Estorf-Leeseringen wollte beim Tegernseelauf starten. Dieser wurde jedoch coronabedingt abgesagt. Alternativ hatte er sich für den zweiten Bayernwerk-Halbmarathon in Straßlach, südlich von München, angemeldet.

Bei läuferfreundlichen Bedingungen führte die schöne Strecke auf Asphalt sowie befestigten Wirtschafts- und Waldwegen durch die oberbayrische Gemeinde Straßlach-Dingharting und am Isarkanal entlang. 70 Prozent der Strecke war eben und die übrigen 30 profiliert und recht fordernd.

Dem Flachland-„Wesermarschläufer“ hat der Lauf trotz Corona viel Spaß bereitet

Ab Kilometer 15 waren dann die Auswirkungen der Steigungen deutlich zu spüren, sodass Radtke sein Tempo bis zum Ziel deutlich reduzieren musste. In 1:40,07 Stunden und als 38. gesamt sowie Vierter seiner Altersklasse M50 lief der Estorfer über den Zieleinlauf. Dem Flachland-„Wesermarschläufer“ hat der sehr gut organisierte Lauf trotz der aktuellen Coronasituation viel Spaß bereitet.

Zum Artikel

Erstellt:
25. September 2021, 14:15 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 25sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.