Dietrich Lange ist im Alter von 64 Jahren gestorben. Archiv

Dietrich Lange ist im Alter von 64 Jahren gestorben. Archiv

Nienburg 23.07.2019 Von Die Harke

Leidenschaftlicher Journalist

Dietrich Lange ist gestorben

Der ehemalige stellvertretende Chefredakteur der HARKE Dietrich Lange ist tot. Er starb am vergangenen Sonnabend im Alter von 64 Jahren. Lange kam 1985 nach Nienburg, koordinierte die Süd- und Nordkreisredaktion und wurde 1989 stellvertretender Chefredakteur. Er war ein scharfer Beobachter und kritischer Zeitgeist. Das kam der Redaktion zugute, als er über die Sonderabfalldeponie in Münchehagen recherchierte. Dietrich Lange gab sich nicht mit einfachen Antworten zufrieden. Journalistische Sorgfaltspflicht war ihm ein Bedürfnis. Artikel, die mit (dil) – so sein Kürzel – unterzeichnet waren, hatten Gewicht. Als der Verlag DIE HARKE nach der Wende mitten in Sachsen-Anhalt die „Bernburger Zeitung“ gründete, wechselte Dietrich Lange dort in die Funktion des Chefredakteurs. Beim Aufbau konnte er abermals die Eigenschaften einsetzen, die ihn auszeichneten: Engagement, Fleiß, Weitblick und Begeisterung.

Dietrich Lange war ein leidenschaftlicher Journalist. Redaktionsschluss war für ihn erst, wenn die Druckerpresse lief. Wegbegleiter schätzten ihn als Freund und Ratgeber mit Herzenswärme. Lange erkrankte im Frühjahr an Krebs. Er hinterlässt seine Frau, mit der er zuletzt in Rinteln wohnte. Die Beisetzung findet am Freitag um 14 Uhr in seinem Heimatort Windheim statt.

Zum Artikel

Erstellt:
23. Juli 2019, 23:10 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 35sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.