Abschlusstraining von RB Leipzig vor dem Spiel gegen San Sebastian. Foto: Christian Modla/dpa

Abschlusstraining von RB Leipzig vor dem Spiel gegen San Sebastian. Foto: Christian Modla/dpa

San Sebastián 24.02.2022 Von Deutsche Presse-Agentur

Leipzigs langer Atem: K.o.-Spiel gegen San Sebastián

Siegen oder mit schlechter Laune heimfliegen. RB Leipzig will in San Sebastián die Europareise fortsetzen. Alle Profis sind fit. Ob die Klatsche für Real Sociedad im Basken-Derby Spuren hinterlassen hat oder den Extra-Schub gibt: Es wird spannend.

Es könnte ein langer spanischer Abend werden. Domenico Tedesco macht sich jedenfalls auch darauf gefasst. „Es ist ein K.o.-Spiel – und diese müssen so angegangen werden, dass man einen langen Atem für eine eventuelle Verlängerung plus Elfmeterschießen hat“, sagte der Coach von RB Leipzig vor dem Rückspiel in der Zwischenrunde der Europa League am heutigen Donnerstag (18.45 Uhr/RTL+) bei Real Sociedad San Sebastián. Die Ausgangslage sorgt für klare Verhältnisse: Das Hinspiel endete mit einem 2:2 in der Red Bull Arena in der Vorwoche. Seitdem kann sich Tedesco auch mit der Abschaffung der Auswärtstorregel besser anfreunden. Würden die Tore im gegnerischen Stadion weiter den Ausschlag gegen, würde RB zwar auch ein Remis reichen, allerdings erst ein 3:3 oder noch höher. So kommt nun weiter, wer im Estadio Anoeta gewinnt - auch ein Tor kann reichen. Die Einstimmung hätte nicht unterschiedlicher verlaufen können: RB Leipzig gewann drei Tage nach Remis mit 6:1 bei Hertha BSC in der Fußball-Bundesliga. Wieder einmal drehte das Tedesco-Team nach Einwechslungen in der zweiten Halbzeit auf. Die Entscheidung in der Liga-Partie von San Sebastián fiel auch in der letzten halben Stunde. Allerdings zuungunsten von Real im Baskenderby bei Athletic Bilbao: 0:4 hieß es am Ende. Leipzig in voller Stärke: Bestens gelaunt kamen auch Marcel Halstenberg und Angelino zum Abschlusstraining noch in Leipzig auf den Rasen. Der lange verletzte deutsche Nationalspieler und der zuletzt erkältete Spanier gehören auch zum Kader - so wie alle anderen möglichen Profis. „Ich kann nur elf (Spieler) aufstellen“, sagte Tedesco. Wer das sein wird, ließ er offen. „Wenn wir so viel Personal zur Verfügung stehen haben, muss es eine Stärke werden, dass die Spieler auf dem Platz alles geben und sich komplett aufopfern, während die Konkurrenz auf dieser Position auf der Bank durchschnauft.“ Der Gegner zählt auch auf seine Fans: Rund 34 000 werden im Stadion erwartet. 350 davon werden Fans von RB Leipzig sein. Und die dürften es erst mal schwer haben, sich auf den Rängen Gehör zu verschaffen. Schon beim Abschlusstraining von San Sebastián wurden die Profis des baskischen Clubs von einigen Anhängern lautstark besungen und gefeiert, wie die „Noticias de Gipuzkoa“ samt Video berichteten.

Zum Artikel

Erstellt:
24. Februar 2022, 08:01 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 09sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.