Gespannte Zuhörer beim Lehrgang in Hoya. Lange

Gespannte Zuhörer beim Lehrgang in Hoya. Lange

Hoya 15.11.2016 Von Die Harke

Lernen von den Profis

Tischtennis: Cristian Tamas und Konstantin Kindt leiten Lehrgang beim TuS Hoya

Bereits zum neunten Mal in Folge hatte der [DATENBANK=413]TuS Hoya[/DATENBANK] zu einem Tischtennis-Lehrgang eingeladen. An allen drei Tagen vergossen die rund 40 Teilnehmer viel Schweiß. Angespornt vom Ehrgeiz des Trainer-Duos Cristian Tamas und Konstantin Kindt vom Bundesliga-Team des SV Werder Bremen waren auch die Teilnehmer, ob alt oder jung, mit Begeisterung bei der Sache. Mancher musste allerdings an sein Limit gehen. Damit keiner unnötig „leiden“ musste, hatte das TuS-Helferteam für reichlich Nahrung gesorgt. Ein tolles Angebot an Speisen und Getränken schuf Abhilfe. Auf dem Programm standen Aufwärm-Einheiten, Aufschlagvarianten, oder auch Vorhand-Rückhand-Kombinationen. Abschließend brachten die Trainer die Aktiven noch einmal richtig in Bewegung und streuten kleine Spielvarianten ein.

Großes Lob ging nach Marklohe

Ein Sonderlob verdiente sich der siebenjährige Erik Jansen vom SC Marklohe. Der junge Mann imponierte allen durch sein schon vorhandenes Können. Er spulte, ebenso wie die schon älteren Schüler und Jugendlichen, das Trainingsprogramm ab. Am Ende, da war sich „Orga-Chef“ Helmut Lange mit den Beteiligten einig, gab es viel Lob für die beiden Trainer aus Bremen und den Veranstalter TuS Hoya. Traditionell erhielten alle Teilnehmer eine Urkunde und ein kleines Gastgeschenk. Lange überreichte je eine Flasche Rotwein an die Helfer und zusätzlich bekamen die Trainer einen Gutschein für einen Segelflug über Hoya.

Die Trainingsgruppe trifft sich Ende November erneut, um das Bundesliga-Spiel in Bremen zu besuchen. Dort bietet sich den Schülern und Jugendlichen die Möglichkeit, mit den Profis in die Spielbox einzulaufen.

Zum Artikel

Erstellt:
15. November 2016, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 46sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.