Deckenbeleuchtung aus einem Katalog des Jenaer Glaswerks Schott & Gen, unter anderem mit Leuchten von Wilhelm Wagenfeld, 1930-32. Schott

Deckenbeleuchtung aus einem Katalog des Jenaer Glaswerks Schott & Gen, unter anderem mit Leuchten von Wilhelm Wagenfeld, 1930-32. Schott

Petershagen 06.02.2019 Von Die Harke

Leuchten der Moderne

Glasproduktion im Licht des Bauhauses

„Leuchten der Moderne“ präsentiert der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) vom 10. Februar bis 25. August in einer Sonderausstellung zum 100. Geburtstag des Bauhauses. Die Schau im LWL-Industriemuseum Glashütte Gernheim widmet sich der Produktgestaltung und dem Industriedesign des frühen 20. Jahrhunderts. Sie schlägt den Bogen vom hitzebeständigen Glas über das Industriedesign des Art Déco, die Konzepte des Bauhauses und Wilhelm Wagenfelds Entwürfe bis hin zu den Formen der sogenannten „Neuen Sachlichkeit“. Unter den gezeigten Objekten befinden sich viele seltene, noch nie gezeigte Stücke. Begleitet wird die Präsentation von zeitgenössischen Fotos, Werbematerial, Katalogen und Entwurfszeichnungen. „Das Material illustriert einen einschneidenden Abschnitt der deutschen Technik- und Designgeschichte, in der das elektrische Licht innerhalb weniger Jahre die Gaslichtbeleuchtung verdrängte“, erklärt LWL-Museumsleiterin Dr. Katrin Holthaus.

Die Ausstellung bietet auch Neues: Fünf Designer der Gegenwart haben exklusiv für die Präsentation im LWL-Industriemuseum Neuinterpretationen einiger Wagenfeld-Leuchten entwickelt und zeigen damit die Relevanz der Leuchten-Gestaltung für die Gegenwart. Zudem ist die mundgeblasene Replik einer nur noch als Entwurf erhaltenen Wagenfeld-Leuchte zu sehen.

Die Ausstellung ist Teil des Kooperationsprojektes „100 Jahre Bauhaus im Westen“ des Landes NRW sowie der beiden Landschaftsverbände Rheinland (LVR) und Westfalen-Lippe. Sie wird am Sonntag um 15 Uhr eröffnet.

Zum Artikel

Erstellt:
6. Februar 2019, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 38sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.