Eines der Werke der Künstlerin Uta Barthold aus Dörverden. Ehmken Hoff

Eines der Werke der Künstlerin Uta Barthold aus Dörverden. Ehmken Hoff

Dörverden 25.05.2017 Von Die Harke

Lichtblicke malerischer Impressionen

Bilder in Öl und Aquarell sowie Plastiken aus Alerbaster und Speckstein in Dörverden

Ab 28. Mai sind im Ausstellungsraum des [DATENBANK=5685]Kulturgutes „Ehmken Hoff“[/DATENBANK] sonntags in der Zeit von 14 bis 17.30 Uhr Werke der Künstlerin Uta Barthold zu sehen. Seit zehn Jahren in Dörverden lebend, widmet sich Uta Barthold der Malerei und Bildhauerei. „Ich fühle mich verbunden mit den Landschaften, Blumen, Bäumen, Seen – und Küsten, die ich male und Stein zieht mich magisch an“, erzählt sie zu ihrer vielseitigen Ausstellung. Das Spiel mit Farben, Formen, Material, Worten und Ideen bietet ihr dabei nach eigenen Angaben unendliche Möglichkeiten und die Freiheit, ihre Empfindungen und ihre Liebe zur Natur kreativ und sinnlich auszudrücken: „Arbeiten in Öl, Pastell und Aquarell sind für mich dabei besonders geeignete Ausdrucksmittel.“

Die faszinierende Vielfalt des Steins hingegen beschreibt sie für sich gar als „schöpferischen, spirituellen Prozess“: „Jeder Stein trägt in seinem Inneren eine Skulptur – in diesem Bewusstsein, verbunden mit viel Kreativität, Einfühlungsvermögen, handwerklichen Geschick und in Wertschätzung begegne ich dem Stein und befreie das Kunstwerk aus dem steinernen Kokon.“

Die dabei entstehenden Kunstwerke nennt Uta Barthold „Seelenspiegelungen“. Heute arbeitet die Künstlerin gerne mit Speckstein als Material, doch ihr absoluter Favorit ist Alabaster, dessen „magisches Lichtspiel“ aus Transparenz und Tiefe mit hohem, ästhetischem Reiz, sie immer wieder aufs Neue beeindrucke.

Zum Artikel

Erstellt:
25. Mai 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 39sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.