Arne Hildebrandt DH

Arne Hildebrandt DH

Landkreis 24.09.2019 Von Arne Hildebrandt

Lieber lange Umleitung fahren

Guten Tag

Die Anwohner sind genervt: Trotz Umleitung geht noch viel Durchgangsverkehr durch Landesbergen. Und der führt durch schmale Nebenstraßen. Einige Lkw-Fahrer lenken sogar ihre 40-Tonner durch die schmalen Dorfstraßen. Die Hormannsche Kurve in Landesbergen wird umgebaut. Die Bundestraße 215 ist deshalb in der Ortsmitte gesperrt. Die Umleitung führt über Liebenau – auf der anderen Seite der Weser.

So große Umleitungen sind bei Autofahrern äußerst unbeliebt. Es ist so: Man will am liebsten den kürzesten Weg fahren. Und oft weist das Navi diesen Weg.

Im Fall der Umleitung von Landesbergen ist die Ausschilderung verbessert worden. Sie ist jetzt eindeutiger. So weist nun ein Schild am Südringkreisel in Nienburg darauf hin, nicht weiter nach Landesbergen zu fahren, wenn man nach Minden will. Stattdessen sollen Autofahrer wenden und die Umleitung 2 nutzen. Das Umleitungsschild auf der Bundesstraße 6 könnte ebenfalls verbessert werden. Da taucht als Richtung Leese auf, nicht aber Minden.

Anlieger der Nebenstraßen schimpfen über den Verkehr, der wegen der Baustelle zugenommen hat. „Morgens um 4 geht es los“, sagte gestern ein Anwohner des Vagesweges der HARKE. „Jetzt knallt alles hier durch, und an Tempo 30 hält sich keiner.“ Zum Teil darf sogar nur zehn km/h gefahren werden.

Die Verkehrskontrolle gestern in Landesbergen hat nur einen kleinen Teil der Autofahrer ertappt. Wer kein Anlieger ist, zahlte 20 Euro Verwarngeld, Lkw-Fahrer sogar 75 Euro. Damit muss jeder rechnen, der dennoch den kurzen Weg wählt.

Lesen Sie auch: 84682.

Zum Artikel

Erstellt:
24. September 2019, 19:52 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 46sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.