23.07.2015

Lohnzuschüsse für Arbeitgeber

Langzeitarbeitslose sollen durch Förderung bessere Chancen bekommen

Landkreis. „Trotz wachsender Wirtschaftszahlen und guter Aussichten für die Zukunf, profitieren leider nicht alle Arbeitssuchenden von dieser Entwicklung. Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales gewährt im Rahmen eines ESF Bundesprogramms Zuwendungen an Jobcenter, um langzeitarbeitslosen Menschen den Zugang zum Arbeitsmarkt zu erleichtern“, heißt es in einer Mitteilung des Nienburger Jobcenters. „Das Jobcenter im Landkreis Nienburg lässt sich diese Chance nicht entgehen,“ so Bereichsleiterin Daniela Meyer und ergänzt: „Wir beteiligen uns an diesem ESF-Projekt des Bundes und der Europäischen Union zur nachhaltigen Vermittlung von Langzeitarbeitslosen und haben gemeinsam mit dem Jobcenter Landkreis Diepholz Mittel aus diesem Fond beantragt und mittlerweile auch bewilligt bekommen.

Die Gelder sollen zur Schaffung von insgesamt 50 Arbeitsplätzen im Landkreis Nienburg und der besonderen Betreuung der Arbeitnehmer eingesetzt werden.“ Daniela Meier und Lars Grasmeder vom Arbeitgeberservice betreuen nach Behördenangaben gemeinsam mit zwei Betriebsaquisiteuren dieses Projekt.

Arbeitgeber sollen für das Engagement für Langzeitarbeitslose gewonnen werden, damit diese geeignete Arbeitsplätze bereitstellen. Der Startschuss des Projekts fällt Ende Juli. Den neu eingestellten Arbeitnehmern wird von Beginn der Beschäftigung ein Jobcoach zur Seite gestellt, um das Beschäftigungsverhältnis zu stabilisieren. Auch notwendige Fortbildungen und Qualifizierungen können gefördert werden.

Flankiert werde das Projekt durch umfangreiche Lohnkostenzuschüsse von zunächst 75 Prozent, die mit wachsender Qualifizierung des Arbeitnehmers im Laufe des Beschäftigungsverhältnisses reduziert würden. Die Förderdauer betrage mindestens 18 Monate.

Der Beirat des Jobcenters Nienburg, unter anderem vertreten durch die Berufsbildenden Schulen, Kreishandwerkerschaft Diepholz/Nienburg, Industrie- und Handelskammer, Landwirtschaftskammer und den Deutschen Gewerkschaftsbund begrüße und unterstütze das Programm und wirbe bei seinen Mitgliedern für ein gutes Gelingen. DH

Interessierte Arbeitgeber können sich unter folgender Nummer informieren und einen Arbeitsplatz zur Verfügung stellen: (0800) 4 5555 20.

Zum Artikel

Erstellt:
23. Juli 2015, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 53sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.