Die deutsch-kroatische Schriftstellerin Jagoda Marinić wird ausgezeichnet. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

Die deutsch-kroatische Schriftstellerin Jagoda Marinić wird ausgezeichnet. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

Berlin 11.07.2022 Von Deutsche Presse-Agentur

Luise-Büchner-Preis geht an Jagoda Marinić

Der nach der Frauenrechtlerin Luise Büchner (1821-1877) benannte Preis wird seit 2012 verliehen. Die Auszeichnung geht an Autorinnen und Autoren, die sich in ihren Texten für Gleichstellung der Geschlechter einsetzen.

Der Luise-Büchner-Preis für Publizistik geht in diesem Jahr an die kroatisch-deutsche Schriftstellerin Jagoda Marinić. Das teilte die Luise Büchner-Gesellschaft am Montag in Darmstadt mit. Marinić, Jahrgang 1977, verfasst Prosa und Theaterstücke, ist Journalistin, Kolumnistin und Bloggerin, außerdem leitet sie das Interkulturelle Zentrum Heidelberg. „Jagoda Marinić fiel durch ihre feministische Grundhaltung in ihren Schriften und Podcasts auf“, hieß es zur Begründung. „In ihrem Essay "Sheroes" (2019) setzt sie sich mit dem Thema der Geschlechtergerechtigkeit auch auf persönliche Weise auseinander.“ Die Preisverleihung findet am 27. November in Darmstadt statt.

Zum Artikel

Erstellt:
11. Juli 2022, 14:20 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 17sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.