Nora Collande und Herbert Herrmann im Clinch. Thomas Grünholz

Nora Collande und Herbert Herrmann im Clinch. Thomas Grünholz

Kultur 03.01.2017 Von Die Harke

Lustiges und Musikalisches

Konzert, Komödien und Theater mit Musik im Januar im Nienburger Theater

Seit Beginn der Spielzeit 2016/17 können Theaterbesucher ein Monatspaket buchen. Wer sich für mindestens drei Veranstaltungen aus dem laufenden Januar-Abo-Programm entscheidet, erhält die Karten zum rabattierten Preis. Dadurch können nun auch Nicht-Abonnenten in den Genuss einer Preisermäßigung kommen, die sich an den Abo-Rabatten orientiert. Grundsätzlich gilt dieses Angebot für mindestens drei Veranstaltungen, es kann aber auf mehr Aufführungen ausgeweitet werden. Folgende Termine stehen im Januar zur Auswahl: Am Samstag, 7. Januar, um 18 Uhr das „Große Neujahrskonzert“ (Musikalische Schmankerln mit der TfN-Philharmonie), Samstag, 14. Januar, um 20 Uhr „De Leev, de Frust, de Swiegermudder“ (plattdeutsche Komödie mit der Sing- und Spielgemeinschaft Rohrsen),Dienstag, 17. Januar, um 20 Uhr „Kunst“ (Komödienproduktion der Konzertdirektion Landgraf aus Titisee-Neustadt), Mittwoch, 18. Januar, um 20 Uhr „Shakespeares Wintermärchen“ (musikalisches Märchenstück mit der Shakespeare Company aus Berlin), Sonntag, 22. Januar, um 16 Uhr „Anderthalb Stunden zu spät“ (Komödie mit Herbert Herrmann und Nora von Collande).

Am Donnerstag, 26. Januar, um 15 Uhr „Ein Herz aus Schokolade oder Das süße Leben des Monsieur Ledoux“ (Komödie mit Michael Schanze in der Hauptrolle), am Freitag, 27. Januar, um 20 Uhr „Geld in’n Büdel – miteens Getüdel“ (Plattdeutsche Komödie mit der Theatergruppe Preciosa aus Rodewald), Sonntag, 29. Januar, um 20 Uhr „Dreemal swatter Kater“ (Plattdeutsches Volksstück mit der Sing- und Spielgemeinschaft Holte-Langeln) und am Dienstag, 31. Januar, um 20 Uhr „Wie im Himmel“ (bewegendes Schauspiel über Chormitglieder in einem Kirchenchor, präsentiert vom Altonaer Theater aus Hamburg). Das Stück war bereits vor zwei Jahren in Nienburg zu sehen.

Mindestens drei Stücke im Januar-Monatspaket sind bereits ab einem Preis von 34 Euro erhältlich an der Theaterkasse im Stadtkontor, Kirchplatz 4, in Nienburg, Telefon (0 50 21) 8 72 64 und 8 73 56, Fax (0 50 21) 87 5 83 56, per E-Mail an theaterkasse@nienburg.de sowie im Internet unter www.theater.nienburg.de. Die Theaterkasse hat montags bis donnerstags von 9 bis 16 Uhr geöffnet und freitags von 9 bis 13 Uhr.

Die Erfolgskomödie „Anderthalb Stunden zu spät“ gibt's nochmal am 22. Januar. Thomas Grünholz

Die Erfolgskomödie „Anderthalb Stunden zu spät“ gibt's nochmal am 22. Januar. Thomas Grünholz

Zum Artikel

Erstellt:
3. Januar 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 02sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.