„MALzeit“ in der Galerie N

„MALzeit“ in der Galerie N

Klaus Lüdeke (Geschäftsführer des Vereins) mit Leonie Humke vor der Galerie N. Foto: Kusserow

Im April hatte der Stadtteilverein „Unser Nordertor“ zur MALzeit eingeladen, und bald wurde die ursprünglich als Angebot für Senioren- und Betreuungseinrichtungen gedachte Kreativaktion ausgeweitet: Alle Bewohnerinnen und Bewohner des Stadtteils waren aufgerufen, sich zuhause künstlerisch zu betätigen.

Auch eine Gruppe der Kindertagesstätte St. Michael nahm die Gelegenheit wahr, zum Thema Schöpfungsgeschichte gestalterisch tätig zu werden. Die Mitglieder der Galerie N stellten gerne ihren Ausstellungsraum in der Leinstraße für eine Präsentation zur Verfügung.

So ist ab 14. Mai bis zum Monatsende erneut eine vielfältige Ausstellung in der Galerie N zu sehen, die vom kreativen Potenzial vieler Menschen in der Kreisstadt zeugt.

Wenn die Galerie N öffnen darf, können die Arbeiten vor Ort sonnabends von 11 bis 14 Uhr und sonntags von 14 bis 17 angesehen werden. Außerdem und jederzeit besteht die Möglichkeit eines „Ausstellungsbesuchs“ auf der Website des Vereins unter www.unser-nordertor.de oder der entsprechenden Facebook-Seite. Bei Interesse an einzelnen Kunstwerken kann man sich an den Verein unter Telefon (0 50 21) 89 79 575 wenden, teilen die Verantwortlichen mit.

Die im April in der Galerie ausgestellten „Kacheln“ wechseln ihren Standort und werden für die nächsten Wochen im Saal des Kulturwerks zu sehen sein, heißt es aus der Galerie N.

www.galerie-n.eu