Ein Waldprojekt wurde in den Lehrplan des Marion-Dönhoff-Gymnasiums integriert. Fotos: MDG

Ein Waldprojekt wurde in den Lehrplan des Marion-Dönhoff-Gymnasiums integriert. Fotos: MDG

Nienburg 11.01.2020 Von Die Harke

MDG für weitere vier Jahre zertifiziert

Nienburger Gymnasium bleibt im MINT-Bereich exzellent

Seit 2012 und jetzt wieder zunächst bis 2023 ist das Nienburger Marion-Dönhoff-Gymnasium (MDG) Mitglied in Schulnetzwerk von MINT-EC.

Dafür muss sich die Schule regelmäßig einer Überprüfung unterziehen – nun erneut erfolgreich. Die Rückmeldungen zur diesjährigen Überprüfung sind in allen Bereichen herausragend, bis 2023 ist die Mitgliedschaft im Schulnetzwerk MINT-EC daher wieder gesichert.

Unter den vier Buchstaben MINT werden die Bereiche Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik zusammengefasst. Als MINT-EC wird das entsprechende nationale Excellence-Netzwerk von derzeit 325 Schulen mit Sekundarstufe II und ausgeprägtem Profil in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik bezeichnet.

„Die MINT-Förderung beginnt bei uns sehr früh, direkt in Klasse 5 und 6 können Schüler im Ganztag einen Einblick in fast alle Bereiche der MINT-Fächer erhalten. Das Konzept der Forschergruppe ist seit 2013 etabliert und ist direkt bei der Anmeldung zu wählen“, heißt es.

Neben Lego-Robotern und chemischen Experimenten werden erste Schritte des Programmierens erlernt und Forschung am Stadtgraben betrieben. Die Schüler können anschließend in AGs weiter ihr MINT-Profil schärfen: Die Technik-AG, Computer-Spiel-AG und auch die Robo-Cup-AG laden hier ein.

Bei der Erzeugung eines Feuertornados konnten Kinder beim „Tag der offenen Tür“ zusehen.

Bei der Erzeugung eines Feuertornados konnten Kinder beim „Tag der offenen Tür“ zusehen.

Ebenfalls wird die AG Jugend-Forscht angeboten, in der Schüler mit Projektarbeiten am Regionalwettbewerb in Hannover teilnehmen – das MDG ist hier jedes Jahr Preisträger.

Neben AGs werden durchgängig alle großen naturwissenschaftlichen Wettbewerbe angeboten. Beginnend beim Känguru-Wettbewerb und dem Informatik-Biber in Klasse 5 sind auch in allen NaWi-Olympiaden (Naturwissenschafts-Olympiaden) regelmäßig Schüler erfolgreich vertreten.

Durch den Unterricht werden auch fächerübergreifende MINT-Projekte initiiert, so wurde in die Lehrpläne in Klasse 6 ein Waldprojekt, in Klasse 9 ein Solarprojekt und in Klasse 11 ein Projekt zum Oberthema Energie integriert, in denen die Schüler neben fachlichen auch kommunikative Kompetenzen erlernen können.

Ab Klasse 10 findet eine Zusammenarbeit mit zwei weiteren Gymnasien statt: die Lichtenbergschule aus Kassel und das Internatsgymnasium Solling aus Holzminden sind enge Partner, mit denen regelmäßig regionale Veranstaltungen durchgeführt werden. So dürfen MDGler in Holzminden in einem S1-Genetik-Labor spannende Experimente der Genforschung durchführen.

Im Bereich Genetik forschen Schülerinnen und Schüler vom MDG in einem Labor in Minden.

Im Bereich Genetik forschen Schülerinnen und Schüler vom MDG in einem Labor in Minden.

„In der Oberstufe bieten wir regelmäßig alle Leistungs- und Grundkurse der MINT-Fächer an. Zusätzlich findet in mehreren naturwissenschaftlichen Seminarfächern eine Vorbereitung aus wissenschaftliches Arbeiten statt. Auch Kursfahren werden im MINT-Bereich dauerhaft angeboten“, fasst Lehrer Martin Reuss zusammen.

Das MDG darf als eine von 300 MINT-Schulen das MINT-Zertifikat für die Bewerbung an Hochschulen vergeben, mit dessen Hilfe eine „Gutschrift“ auf den Abiturschnitt an Universitäten mit bis zu 0,8 Notenpunkten erfolgen kann. „Wir sind sehr stolz darauf, eine Schule zu sein, die bundesweit die meisten Zertifikate pro Jahrgang ausgeben kann“, betont Reuss.

Dieses große Gesamtpaket wäre ohne zahlreiche Partner nicht möglich. Dazu gehören: Ardagh Glass, PB Gelatins, BASF Catalysts, Chr. Hansen, Nolis, die Sparkassenstiftung, die Freimaurerloge, die Stadtwerke Nienburg, die Bollmann-Stiftung Nienburg, IfSF Hameln, DOW Deutschland, expert Nienburg, der TKW Nienburg sowie der Förderverein des Marion-Dönhoff-Gymnasiums.

Zum Artikel

Erstellt:
11. Januar 2020, 20:12 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 27sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.