Was es am MDG so gibt, erfahren Kinder und Eltern in diesem Jahr online. Foto: MDG

Was es am MDG so gibt, erfahren Kinder und Eltern in diesem Jahr online. Foto: MDG

Nienburg 24.04.2021 Von Die Harke

MDG kontaktlos kennenlernen

Nienburger Marion-Dönhoff-Gymnasium lädt ein zum digitalen „Tag der offenen Tür“

„Herzlich willkommen am Marion-Dönhoff-Gymnasium in Nienburg“ – so oder so ähnlich begrüßt Schulleiter Lutz Kulze-Meyer jedes Jahr alle Besucherinnen und Besucher am MDG zum Tag der offenen Tür. Jedes Jahr? – Ja, auch dieses Jahr. Die Schule möchte allen Interessierten einen vielfältigen Eindruck der vergangenen, aktuellen und zukünftigen Bereiche vorstellen – nur in diesem Fall digital.

Wer mag, kann Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler auf einen Rundgang durch das Marion-Dönhoff-Gymnasium (MDG) begleiten: Nach der Begrüßung durch den Schulleiter können Besucher in Ruhe durch das Schulgebäude schlendern. Sie treffen in diesem Jahr keine anderen Besucher – was zur Einschulung anders sein soll. Aber vielleicht finden sie drei goldene Münzen die an die Wand geklebt wurden.

Mit Experimenten können Schülerinnen und Schüler ganz praktisch lernen. Foto: MDG

Mit Experimenten können Schülerinnen und Schüler ganz praktisch lernen. Foto: MDG

„Ganz sicher lohnt sich ein Blick in den Musik-Raum, hier gibt es an der weißen Tafel einen Willkommensgruß für alle Viertklässler. Anschließend kann durch die Angebote der Schule gestöbert werden – vielleicht mit einer Tasse Tee oder Kakao. Viele gute Geister der Schule haben vielfältige digitale Angebote erstellt, die sich auf einer digitalen Tafel befinden“, kündigt die Schule an.

Neben einem Schulrundgang können Gäste die Lehrerinnen und Lehrer der Schule treffen, es gibt sogar schon einen kurzen Blick auf mögliche Klassenlehrer – unter dem Punkt „Kennenlerntage“ wird neben einigen Klassenlehrern auch die erste Schulwoche am MDG vorgestellt. Zudem ist ein kurzes Gespräch mit Schulleiter Lutz Kulze-Meyer möglich. Seine Tür steht digital immer offen.

Weitere Klicks führen zur Kunst und zur Musik. Besucher sollen merken, dass die Künste am MDG viel Spaß machen und zum Mitmachen einladen.

Köstlichkeiten aus fernen Ländern (Frankreich, Italien, Spanien) gibt es dieses Jahr nicht am MDG, aber viele Eindrücke aus den „Fremdsprachen“, darunter Rätsel, Interviews und Vlogs (Video-Blogs).

Vorteile durch den digitalen Tag der offenen Tür zeigen sich bei den Sportlern – zur Zeit sind fast alle Sporthallen geschlossen, die Sportlehrer zeigen aber, was am MDG grundsätzlich alles möglich ist: viele Wettbewerbe, Skifahren in Österreich und Spendenläufe zu großen Events.

Die Naturwissenschaften zeigen sich mit verschiedenen Fächern: In der Chemie können Gäste online fast ganz real ein Experiment – „mit Bumms“, wie die Organisatoren versprechen – selber durchführen, und auch der Feuertornado ist wiederzufinden. Die Physiker bringen unter anderem saure Gurken zum Leuchten. Die Forscher der Schule präsentieren zudem tolle Versuche und Exponate: Vom digitalen Herz-Kreislauf-System bis hin zu leuchtenden Flüssigkeiten haben Fünft- und Sechstklässler viel vorbereitet.

Weil zur Schule hauptsächlich die Schülerinnen und Schüler gehören, haben sie Ideen, Beiträgen und Botschaften für Eltern und Kinder vorbereitet. Ein Klick bei „Gründe für das MDG“ oder „Unsere Schüler“ zeigt sie.

www.mdg-nienburg.de

Zum Artikel

Erstellt:
24. April 2021, 17:36 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 21sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.