Das Ausstellungsschiff des Bundesministeriums für Bildung und Forschung geht 2021 in rund 30 Städten in Deutschland vor Anker – nun auch in Nienburg. Foto: Heiner Witte/WiD

Das Ausstellungsschiff des Bundesministeriums für Bildung und Forschung geht 2021 in rund 30 Städten in Deutschland vor Anker – nun auch in Nienburg. Foto: Heiner Witte/WiD

Nienburg 05.07.2021 Von Die Harke

MS Wissenschaft kommt nach Nienburg

Das Schiff tourt im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Wirtschaft durch Deutschland

Das Ausstellungsschiff MS Wissenschaft macht auf seiner Tour durch Deutschland und Österreich in Nienburg Station. An Bord des umgebauten Frachtschiffs ist diesmal eine Mitmach-Ausstellung zum Thema Bioökonomie zu sehen.

Die Ausstellung vom 10. bis 13. Juli wird für Besucherinnen und Besucher ab zwölf Jahren empfohlen. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Besucherinnen und Besucher erforschen an Bord Alternativen zu fossilen Rohstoffen. Heiner Witte/WiD

Besucherinnen und Besucher erforschen an Bord Alternativen zu fossilen Rohstoffen. Heiner Witte/WiD

T-Shirts aus Holz, Strümpfe aus Chicorée und Burger aus Insekten: Das Ausstellungsschiff MS Wissenschaft zeigt, dass eine nachhaltige Wirtschaft auf Grundlage nachwachsender Rohstoffe möglich ist. Aus Pilzen lassen sich Waschmittel, Medikamente und Kosmetika herstellen. Aus Pflanzen wie Bambus und Mais werden neue Werkstoffe entwickelt, die Plastik und andere erdölbasierte Produkte ersetzen.

Pflanzenstärke statt erdölbasiertem Kunststoff: Im 3D-Drucker entstehen kleine, blaue Schiffe aus Zuckerrüben. Foto: Heiner Witte/WiD

Pflanzenstärke statt erdölbasiertem Kunststoff: Im 3D-Drucker entstehen kleine, blaue Schiffe aus Zuckerrüben. Foto: Heiner Witte/WiD

Salami auf der Pizza verbraucht deutlich mehr Ackerfläche als Ananas oder Paprika. Foto: Heiner Witte/WiD

Salami auf der Pizza verbraucht deutlich mehr Ackerfläche als Ananas oder Paprika. Foto: Heiner Witte/WiD

Auf dem Ausstellungsschiff lassen sich viele Facetten der Bioökonomie an rund 30 interaktiven Exponaten entdecken. Auch ethische und politische Aspekte werden beleuchtet: Wie nachhaltig sind Biokraftstoffe? Welche Chancen und Risiken gehen mit neuen Methoden der Pflanzenzüchtung einher? Und wie könnte sich die Weltbevölkerung in Zukunft ernähren?

Mit "Joe" und "Josie" auf Reise durch die Bioökonomie. Foto: Heiner Witte/WiD

Mit "Joe" und "Josie" auf Reise durch die Bioökonomie. Foto: Heiner Witte/WiD

Das Ausstellungsschiff MS Wissenschaft tourt im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung durch Deutschland und Österreich. Die Organisation Wissenschaft im Dialog (WiD) realisiert die Ausstellung. Die Exponate direkt aus der Forschung werden zur Verfügung gestellt von Instituten der Fraunhofer-Gesellschaft, Helmholtz-Gemeinschaft, Leibniz-Gemeinschaft und DFG-geförderten Projekten, Hochschulen sowie weiteren Partnern.

Die MS Wissenschaft macht vom 10. bis 13. Juli, Station in Nienburg. Foto: Heiner Witte/WiD

Die MS Wissenschaft macht vom 10. bis 13. Juli, Station in Nienburg. Foto: Heiner Witte/WiD

Anlegestelle: Linke Weserseite, oberhalb der Weserbrücke.
Öffnungszeiten: 10. bis 13. Juli, 10 bis 19 Uhr.
Zugang nur nach vorheriger Buchung über die Webseite ms-wissenschaft.de/tour oder telefonisch unter (0 30) 206 22 95-59 von Montag bis Freitag, 14 bis 17 Uhr. Das Buchungssystem wird jeweils fünf Tage vor Ankunft der MS Wissenschaft in den einzelnen Tourorten freigeschaltet.
Anmeldung für Schulklassen: Für Klassen bis 25 Personen ist eine Anmeldung auf ms-wissenschaft.de/tour möglich. Die Ausstellung ist geeignet für Schülerinnen und Schüler ab zwölf Jahren. Termine für Schulklassen sind bereits ab 9 Uhr buchbar.
An Bord gelten Abstands- und Hygieneregeln sowie Maskenpflicht.

Zum Artikel

Erstellt:
5. Juli 2021, 18:10 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 58sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.