Neuenhaus 15.09.2019 Von Die Harke, Von Stefan Schneckner

MTV gibt den Ton an

Badminton-Landesmeisterschaft: Die Nienburger überzeugen

Die Jugendlichen vom MTV Nienburg kehrten hochzufrieden aus Neuenhaus zurück, denn immerhin hatten die Talente vier Titel bei den Landesmeisterschaften eingeheimst. Alle sieben Teilnehmer des MTV sind noch in der Altersklasse U17 startberechtigt und waren in allen fünf Disziplinen das Maß aller Dinge. Im Mädchen-Einzel gab es ein reines Nienburger Finale, das Lara Dietz für sich entschied. Bei den Jungen musste Tessen Winter sich nur im Endspiel dem überraschend stark aufspielenden Nils Ole Ryga (BV Gifhorn) geschlagen geben. Dafür holte Tessen sich den Titel im Doppel und war auch im Finale der Mixedkonkurrenz vertreten. Dort musste er allerdings Vereinskollegin Lea Dietz den Vortritt lassen.

Schon im Einzel deutete sich an, dass Lea gut drauf ist. Sie spielte sich ungesetzt bis ins Halbfinale vor. Pechvogel war Alina Jochim, die zwar zweimal im Endspiel vertreten war, aber keinen Titel ergatterte. Dafür sicherte sich mit Cattareya Paschke das vierte Nienburger Mädchen den Titel im Mädchendoppel. Abgerundet wurde ihr gute Abschneiden durch einen dritten Platz im Mixed an der Seite von Vereinskollege Jan Wilewald.

Vor allem bei den Mädchen dominierte der MTV die Altersklasse U17. Im Einzel standen gleich drei Nienburgerinnen im Halbfinale – ebenso wie in der Mixed-Konkurrent. Auch bemerkenswert ist, dass drei verschiedene Mädels drei Titel geholt haben: Lara Dietz im Einzel, Lea Dietz im Mixed, Cattareya Paschke im Doppel.

Auch für die SG Pennigsehl/Liebenau war es ein erfolgreiches Wochenende: Aaron Möller und Luca Pfannenschmidt brachten im Doppel einen vierten Platz mit nach Hause, verdienter Lohn für eine insgesamt gute Leistung. Gute Kondition war gefragt, denn gleich dreimal ging es in den Entscheidungssatz.

Im Viertelfinale hatten Möller/Pfannenschmidt noch das bessere Ende für sich, im Halbfinale gegen die späteren Landesmeister und im Spiel um Platz drei mussten sie allerdings jeweils ihren Gegnern den Vortritt lassen. Luca Pfannenschmidt startete zudem noch im Mixed. Mit seiner zugelosten Partnerin Lara Riekhoff vom SV Veldhausen belegte er einen guten fünften Platz.

Zum Artikel

Erstellt:
15. September 2019, 13:41 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 02sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.