Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen


Marcel Wieblitz und sein MTV fuhren zwei Siege ein. Foto: Vogt

Marcel Wieblitz und sein MTV fuhren zwei Siege ein.  Foto: Vogt

Nienburg 27.11.2019 Von Die Harke

MTV kostet Heimvorteil voll aus

Badminton-Verbandsklasse: Die Nienburger gewinnen 7:1 gegen Burgdorf und 6:2 gegen Langenhagen

Der MTV hatte am vierten Spieltag in der Verbandsklasse seinen einzigen Heimspieltag in der Nienburger Altstadthalle. Und die beiden Heimspiele gegen den TSV Burgdorf und den SSV Langenhagen hätten optimaler nicht laufen können: Mit 7:1 und 6:2 feierten die Weserstädter zwei fulminante Siege.

Klarer Sieg gegen Burgdorf

Zunächst stand die Partie gegen den TSV Burgdorf auf dem Programm. Der MTV legte gut los: Alle drei Doppel gingen auf das Nienburger Konto. Vor allem die Herren Maxi Farnung/Tessen Winter und Marcel Wieblitz/Philipp Dicke zeigten souveräne Leistungen und gewannen ihre Doppel in zwei Sätzen. Auch die Damen kamen nach anfänglichen Startschwierigkeiten gut ins Spiel und entschieden die Sätze zwei und drei glatt für sich. Während Alina Jochim in ihrem Einzel keine Probleme hatte, mussten sich die Herren mächtig strecken. Marcel Wieblitz zog in seinem Einzel zwar in zwei Sätzen den Kürzeren, dafür punkteten aber seine Vereinskameraden Maxi Farnung und Tessen Winter nach starken kämpferischen Vorstellungen. Vor allem Farnung brachte das Kunststück fertig, einen 6:11-Rückstand im dritten Satz noch umzubiegen. Das abschließende Mixed Philipp Dicke/Lara Dietz erhöhte sogar noch auf 7:1.

Auch gegen Langenhagen erfolgreich

Es folgte der Auftakt in die Rückrunde mit der Partie gegen den SSV Langenhagen. In der Hinrunde gab es eine unglückliche 3:5-Niederlage, die die Nienburger unbedingt ausmerzen wollten. Und auch hier gingen die Doppel allesamt an die Gastgeber; dieses Mal sogar alle in zwei Sätzen. Allerdings profitierte der MTV auch ein wenig vom krankheitsbedingten Ausfall der gegnerischen Nummer eins bei den Herren. Während Maxi Farnung sein Spiel kampflos gewann, mussten Wieblitz und Winter gegen die gleichen Gegner wie aus der Hinrunde antreten. Obwohl Wieblitz dieses Mal deutlich mehr und länger gegenhielt, reichte es nicht zum Sieg. Tessen Winter hielt die Partie lange offen und sorgte in der Endphase des Spiels für Spannung pur: Er lag im dritten Satz bereits mit 16:20 hinten, kämpfte sich in die Verlängerung, um diese dann mit 20:22 zu verlieren. Da das Mixed aber auch an den MTV ging, stand ein klares 6:2 auf dem Ergebnisbogen.

Sprung auf Platz zwei der Tabelle

Durch die 4:0 Punkte setzte sich der MTV ein bisschen ab und rangiert aktuell auf Platz zwei der Tabelle. Bereits beim nächsten Spieltag kann es wieder anders aussehen, denn dort wartet der aktuelle Tabellenführer SV Harkenbleck. Dort gab es im Hinspiel eine 3:5-Niederlage.

Zum Artikel

Erstellt:
27. November 2019, 17:01 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 15sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.