Kat Baloun tritt auf. Foto: Randy Tarango

Kat Baloun tritt auf. Foto: Randy Tarango

Bruchhausen-Vilsen 10.08.2020 Von Die Harke

Magischer Blues im Doppelpack

„Europe Blues Train Festival“ am 12. September in Bruchhausen-Vilsen

Das „Europe Blues Train Festival“ dampft auch 2020 wieder durch Bruchhausen-Vilsen.

Am Samstag, 12. September, um 18.15 Uhr (Einlass ab 17.45 Uhr) setzt sich die Museums-Eisenbahn mit den Blues-Musikern in Bewegung. Musikalisch wird die Fahrt zum Heiligenberg durch die „Waldi Weiz Band“ und „Kat, Henry & Bluesrudy: Good News Blues“ begleitet. Sie spielen in den Waggons und bringen den Blues in den Zug.

Nach dem Akustikauftritt in der Museums-Eisenbahn geht es vom Bahnhof in das Alte Gaswerk, wo zunächst die „Waldi Weiz Band“ ab 20 Uhr (Einlass ab 19.30 Uhr) auf der Bühne stehen wird.

Waldis Musik im Konzert schlägt heute einen großen Bogen vom traditionellen Blues mit seinen nur scheinbar einfachen Mustern bis zu den komplexeren Soul- und Soul-Jazz Klängen der 60er und 70er Jahre.

Wer sich als Zuhörer auf Überraschungen freut, findet immer wieder am Abend einzelne Momente, in denen der erfahrene Bandleader nicht nur seine ausgezeichneten Musiker mit ihren individuellen Fähigkeiten präsentiert, sondern auch kleine Einblicke in seine Erfahrung mit Jazz oder lateinamerikanischen Klängen aufblitzen lässt.

Waldi Weiz ist auch mit dabei.  Foto: Lutz Müller

Waldi Weiz ist auch mit dabei. Foto: Lutz Müller

Henry Heggen und Bluesrudy.Foto: Fotohaus Barbara

Henry Heggen und Bluesrudy. Foto: Fotohaus Barbara

In der aktuellen Besetzung der Waldi Weiz Band findet sich mit Matthias Stolpe, Phil Wagner, Simon Pauli und Igor Prjahin ein Querschnitt aus Musikern der bunten und sich täglich weiter entwickelnden Berliner Musikszene.

Im Anschluss daran präsentieren „Kat, Henry & Bluesrudy“ Bluesharp der Spitzenklasse und mitreißenden Gesang getragen und getrieben von Gitarre, Hi-Hat und Bass-Drum.

Wenn die drei Vollblut-Entertainer Kat Baloun, Henry Heggen und Bluesrudy aufeinandertreffen, gibt es eine Party und der Bluesbazillus springt mühelos auf das Publikum über. Sie nehmen ihre Gäste mit auf eine Reise durch die Bluesmusik der 50er-, 60er- und 70er- Jahre. Ihr Blues ist voller melodischer Facetten, manchmal vernachlässigend, dann wieder unverfälscht und überaus spannend. Virtuos und mit ausgelassener Spielfreude präsentieren sie einen rauen, archaischen Sound, bei dem kaum jemand Hände oder Beine stillhalten kann.

Es gilt sowohl im Zug, als auch im Alten Gaswerk freie Sitzplatzwahl. Während der Zugfahrt ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Im Alten Gaswerk ebenfalls, dieser darf nur auf dem Sitzplatz abgenommen werden.

Die Zugfahrt ist nur in Kombination mit dem Kombi-Ticket möglich. Wer den „magischen Blues im Zug“ nicht wahrnehmen möchte, kann auch nur das Konzert im Alten Gaswerk besuchen. Das Kombi-Ticket für Zug und Konzert kostet 30 Euro pro Person, das Ticket für das Konzert kostet 20 Euro pro Person. Rollstuhlfahrer zahlen den vollen Preis, die Begleitperson ist frei. Plätze für Rollstühle gibt es nur im Alten Gaswerk.


Karten gibt es im Tourismus-Service Bruchhausen-Vilsen, Bahnhof 2 in Bruchhausen-Vilsen, online unter www.nordwest-ticket.de, telefonisch unter (0421)363636. Veranstalter ist der Tourismus-Service Bruchhausen-Vilsen in Kooperation mit der Museums-Eisenbahn Bruchhausen-Vilsen, dem Landschaftsverband Weser-Hunte und der Avacon. www.bruchhausen-vilsen.de

Zum Artikel

Erstellt:
10. August 2020, 18:07 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 25sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.