Maikäfer haben kein langes Leben außerhalb des Erdreichs. Foto: Schmidetzki

Maikäfer haben kein langes Leben außerhalb des Erdreichs. Foto: Schmidetzki

Landkreis 29.05.2021 Von Nikias Schmidetzki

Maikäfer leben nur kurz an der Luft

Maikäfer sind – wenig überraschend bei dem Namen – nur wenige Wochen im Jahr zu sehen

Das ist schon ein seltsames Leben, das diese Maikäfer führen. Bleiben mehrere Jahre unter der Erde als wenig attraktive Engerlinge, kommen dann ans Tageslicht und leben meist noch wenige Wochen. Die Männchen sterben nach der Begattung, die Weibchen nach der Eiablage.

Dafür legen sie aber auch bis zu 100 Eier. Aus denen schlüpfen unterirdisch wiederum nach vier bis sechs Wochen besagte Engerlinge. Und denen geht es genau wie ihren Vorfahren und denen davor und denen davor. Zu sehen sind sie auch derzeit nur ab und zu. Etwas Besonderes sind sie nämlich eben doch. Sie fliegen bis in den Juni hinein durch die Gegend und ernähren sich vor allen Dingen von Blättern. Nicht nur aufgrund ihrer kurzen Lebensdauer als sogenannte Imago, geschlechtsreifes Insekt, fällt es besonders auf, wenn jemand einen Maikäfer trifft. Tatsächlich leben die Tierchen nach einer Erklärung des NABU in ihren jeweiligen Regionen nach dem gleichen Takt.

So finden sie beim Schlüpfen in großer Zahl Partner vor – ganz praktisch eigentlich. Und das war im Bereich des Landkreises Nienburg zuletzt offenbar der Fall. „Auch im Großraum Hannover erscheinen aktuell viele Maikäfer“, erklärt der NABU dazu. „Aufgrund der Witterung ballt sich das auf wenige Tage. Normalerweise schlüpfen die Maikäfer ab April über mehrere Wochen. Der April 2021 war aber so kalt, dass die Käfer lange im Boden blieben und dann im Mai nahezu auf einen Schlag schlüpften.“ Maikäfer galten übrigens schon als fast ausgestorben – auch weil sie vielerorts vergiftet wurden. Doch in den vergangenen Jahren haben sich Feld- und Waldmaikäfer, die es in hiesigen Gefilden gibt, wieder erholt.

Zum Artikel

Erstellt:
29. Mai 2021, 18:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 51sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.