Der Mann wurde von den Polizisten zur Wache gebracht. Brian Jackson / Fotolia

Der Mann wurde von den Polizisten zur Wache gebracht. Brian Jackson / Fotolia

Nienburg 29.07.2019 Von Die Harke

Mann beißt Polizist in die Hand

Am Samstagmorgen, 27. Juli, gegen 10.50 Uhr, fuhren zwei Polizeibeamte der Nienburger Dienststelle den Berliner Ring entlang. Im Kreuzungsbereich des Nordertorstriftwegs bemerkten sie einen Mann, der neben seinem Fahrrad lautstark schimpfte. Auf die Frage der Beamten, ob er Hilfe benötige, richtete er seine Beschimpfungen gegen die Polizeibeamten, wobei er sich mit seinen Ausdrücken immer weiter steigerte.

Aufgrund des regen Fußgänger- und Radfahrerverkehrs zog der Mann viel Aufmerksamkeit auf sich, woraufhin sich die Beamten entschieden, den Mann zur Rede zu stellen. Als der sehr aggressive Angesprochene mit bedrohlich erhobenem Arm auf einen der Einsatzbeamten zuging, wehrte sich dieser und brachte den Angreifer zu Boden.

Nachdem er gefesselt war, brachten die Polizisten den Randalierer zur Wache, wo er als ein 54-Jähriger aus der Nähe von Stolzenau identifiziert wurde. In der Dienststelle beleidigte er die Polizisten weiter und biss einem der Polizeibeamten in die Hand. Nur der Umstand, dass der Beamte Handschuhe getragen hatte, verhinderte eine Bisswunde.

Ein Alkoholtest ergab einen Wert von über 1,8 Promille. Nach und nach beruhigte sich der Angreifer und entschuldigte sich schließlich sogar für sein Verhalten. Gegen Mittag wurde er entlassen.

Zum Artikel

Erstellt:
29. Juli 2019, 11:36 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 36sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.