Die Protagonisten beim SC Marklohe: Herbert Hadeler, Peter Schönfelder, Marco Peimann, Felix Meyer, Günter Schwier, Dagmar Martin, Horst Scholing, Helga Seebode, Thilo Toepsch, Raimund Daniel, Werner Schatz (von links). Foto: Meyer

Die Protagonisten beim SC Marklohe: Herbert Hadeler, Peter Schönfelder, Marco Peimann, Felix Meyer, Günter Schwier, Dagmar Martin, Horst Scholing, Helga Seebode, Thilo Toepsch, Raimund Daniel, Werner Schatz (von links). Foto: Meyer

Marklohe 21.01.2020 Von Die Harke

Marklohe knackt die Tausend

Jahreshauptversammlung: Der SCM begrüßte im vergangenen Jahr das 1.000 Vereinsmitglied

Der stellvertretende Vorsitzende Werner Schatz begrüßte jüngst die Mitglieder des SC Marklohe zur Jahreshauptversammlung im Schützenhaus.

Nachdem er das vergangene Jahr Revue passieren ließ, berichtete er über die vielfältigen Ereignisse aus 2019. Besonders erfreulich sind die stetig steigenden Mitgliederzahlen. So ist vor kurzem das 1.000. Mitglied dem SCM beigetreten. Die Tischtennissparte erreichte mit ihren 90 Mitgliedern in 18 Mannschaften sieben Aufstiege und berichtete von der bisher erfolgreichsten Saison in der Vereinsgeschichte.

Die mitgliederstärkste Abteilung ist die Turnsparte. Sie bietet mit ihren sieben Übungsleiterinnen zwölf verschiedene Kurse an, die große Akzeptanz auch über den Verein hinaus genießen. Der erweiterte Vorstand wurde wie folgt wiedergewählt: Mitgliederwart bleibt Olaf Dierksen, Pressewart Pascal Weinholz und zweiter Kassenwart Lutz Gall.

Für ihre 25-jährige Mitgliedschaft wurden in diesem Jahr Felix Meyer, Raimund Daniel, Felix Gerking, Christian Schlamann, Tristan Thieler, Dennis Twachtmann, Helga Seebode und Peter Schönfelder geehrt. 40 Jahre Mitglied sind Torsten Rode und Marco Peimann, während Horst Scholing und Cord Beermann bereits 50-jährige Mitgliedschaft feiern dürfen. Lutz Schmidt und Günter Schwier haben für zehn beziehungsweise 25-jährige Tätigkeit eine Urkunde erhalten.

Nach 14 Jahren Übungsleitertätigkeit und über 40-jährigem Engagement wurden Dagmar Martin und Herbert Hadeler mit Präsenten verabschiedet. Mit dem Friedrich-Wilhelm-Gedächtnispokal im Jugendfußball wurde Thilo Toepsch ausgezeichnet.

Zum Artikel

Erstellt:
21. Januar 2020, 17:33 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 39sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.