Die Heimatspiele Marklohe starten am Sonntag in die Saison. Heimatspiele

Die Heimatspiele Marklohe starten am Sonntag in die Saison. Heimatspiele

Marklohe 20.02.2019 Von Die Harke

Markloherin knackt Jackpot

Die Heimatspiele Marklohe starten in die Saison am 24. Februar

Am Sonntag, 24. Februar, startet die Saison der Heimatspiele Marklohe mit dem Wintertheater. Der Schwank „Tante Rosels Lottoschien“ von Beate Irmisch, plattdeutsch Marlies Dieckhoff, verspricht allen ein paar lustige Stunden. „Beim Üben wurde schon viel gelacht, so dass die Zuschauer bestimmt auch ihre Freude daran haben werden“, schreiben die Heimatspiele. Zum Inhalt: Rosalinde Böckel (Marlies Dieckhoff) lebt auf dem Hof ihres Neffen Hermann (Alexander Hahn) und dessen Frau Ottilie (Silke Riemer). Sie verbringt die meiste Zeit damit, Rätsel zu lösen und Lotto zu spielen. Dafür geht ihre ganze Rente drauf.

Eines Tages knackt sie tatsächlich den Jackpot. Bei der Benachrichtigung trifft sie der Schlag. Da an Tote ein Lottogewinn nicht ausgezahlt wird, versuchen die Verwandten (Dietmar Kewersun, Claudia Bohnhorst) und Knecht Karl (Heiner Dieckhoff), nun mit allerlei Tricks an das Geld zu kommen. Auch die Lottoverkäuferin Elfriede (Cornelia Deicke) und der Pastor (Walter Struckmann) möchten gerne ein Stück vom Kuchen abhaben.

Als dann Herr Glückauf (Lars Holzapfel), von der Lottozentrale, mit den Millionen im Koffer kommt, scheint der Geldsegen ganz nah zu sein. Aber wo ist der benötigte Lottoschein? Und was ist mit Tante Rosel passiert?

Die Spielleitung übernehmen Heiner und Marlies Dieckhoff. Für die Hilfe in der Not sind dieses Mal Souffleur Ralf Bohnhorst und Souffleuse Angela Kewersun zuständig. Der Salon Kronshage sorgt für ein rollengerechtes Aussehen.

Aufführungen finden statt im „Vier Jahreszeiten“ in Marklohe, als Frühstückstheter am 24. Februar, 3. März und 10. März jeweils um 11 Uhr, ab 9.30 Uhr Frühstück (nur noch Restkarten verfügbar), am 10. März als Kaffeenachmittag um 15.30 Uhr, ab 14.30 Uhr Kaffee und Kuchen (Restkarten verfügbar) und am 16. März um 19.30 UhrTheater auf dem Hornwerk, Nienburg sowie am 23. März im „Vier Jahreszeiten“ als Abendvorstellung um 20 Uhr.

Zum Artikel

Erstellt:
20. Februar 2019, 08:25 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 01sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.