Alissa Lange übergibt ein paar Sekunden später in Führung liegend den Staffelstab, am Ende springt Platz zwei für das Löninger Quartett heraus. Göbbert

Alissa Lange übergibt ein paar Sekunden später in Führung liegend den Staffelstab, am Ende springt Platz zwei für das Löninger Quartett heraus. Göbbert

Leichtathletik 27.04.2017 Von Die Harke

Medaillen für Krinke, Lange, Hadaschick

Niedersächsische Langstrecken-Meisterschaften in Hildesheim: Krinke siegt über 5000 und 10 000 Meter

Hildesheim ließ bitten und [DATENBANK=1190]Nicole Krinke[/DATENBANK] von der [DATENBANK=542]JG Oyle[/DATENBANK] machte sich als einzige Vertreterin der [DATENBANK=2698]LG Nienburg[/DATENBANK] auf den Weg, um in der Bischoffstadt bei den niedersächsischen Langstrecken-Meisterschaften läuferisch eine gute Figur zu hinterlassen. Es gelang ihr buchstäblich meisterlich, die Grundschullehrerin aus Drakenburg sackte gleich zwei Titel ein. Den ersten erkämpfte sie über 5000 Meter als Landesmeisterin der Altersklasse W35 in 18:15 Minuten bei starkem Wind. Dabei musste sie nur eine einzige jüngere Läuferin erst auf der Zielgeraden ziehen lassen. Bis dahin war sie ein einsames Rennen an der Spitze gelaufen. „Bei weniger Wind wäre wahrscheinlich eine Zeit unter 18:00 Minuten möglich gewesen, aber ich wollte ja auch nur gut eine halbe Stunde später die 10.000 Meter laufen, da ich mich noch gut fühlte“, berichtet Krinke. „Über 10.000 Meter habe ich mich auf den ersten zehn Runden an die Zweite geheftet, dann aber die Führung übernommen und ausgebaut.“ Damit war der Weg frei für den zweiten Titel, dieses Mal bei den Frauen insgesamt mit einer Endzeit von 39:22,31 min.

In dieser Saison hat Nicole Krinke nun bereits zwei deutsche Bronzemedaillen und zwei niedersächsische Titel eingesackt. Die Füße stillhalten will sie aber trotzdem nicht, vielleicht nach ihrer Aussage die restliche Saison entspannter angehen, um dann mit ungewohnter Gelassenheit den einen oder anderen Pott an die Mittelweser zu holen. Als nächste Gelegenheit bieten sich die deutschen Langstreckenmeisterschaften auf der Bahn über 10 000 m am 13. Mai im sächsischen Bautzen an, wo sie als Titelverteidigerin in der Altersklasse W35 antreten wird.

Die für den VfL Löningen startende Nienburgerin [DATENBANK=1756]Alissa Lange[/DATENBANK] durfte in Hildesheim mit ihren beiden Teamkolleginnen die Vizemeisterschaft bei den Staffeln der weiblichen Jugend U18 über 3 x 800 m feiern. Mit dem Startschuss begann es zu regnen und zu stürmen. Bei strömendem Regen übernahm Alissa den Staffelstab von Startläuferin Lotta Meyer nach den ersten zwei Stadionrunden an vierter Stelle liegend. Alissa begann sofort die Aufholjagd und hatte bereits nach 200 m ihre Gegnerinnen überholt.

Mit einem beherzten Lauf bei stürmischem Wind konnte sie an Position eins liegend mit etwa fünf Metern Vorsprung das Staffelholz an Schlussläuferin Jana Schlüsche weitergeben. Diese hatte aber trotz eines aufopferungsvollen Laufs gegen eine überlegene Schlussläuferin der Startgemeinschaft Nordhorn-Twist-Meppen keine Chance und musste sie ziehen lassen. Mit der Endzeit von 7:17,58 Minuten wurde aber das Ticket zu den deutschen Staffelmeisterschaften im Juli in Erfurt gelöst und entsprechend bejubelt.

Der für den [DATENBANK=3195]SV Germania Helstorf[/DATENBANK] startende Andreas Hadaschik aus Pennigsehl erkämpfte in der M55 die Bronzemedaille über 5000 m in hervorragenden 20:03,62 min.

Zum Artikel

Erstellt:
27. April 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 22sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.