Ein Kameramann während eines Erstrundenspiels im DFB-Pokal. Foto: Swen Pförtner/dpa

Ein Kameramann während eines Erstrundenspiels im DFB-Pokal. Foto: Swen Pförtner/dpa

Berlin 23.07.2021 Von Deutsche Presse-Agentur

TV-Vertrag perfekt: Mehr DFB-Pokal-Spiele im Free-TV

Der neue Medien-Vertrag für den DFB-Pokal ist perfekt und bringt den Fußball-Anhänger noch mehr Live-Übertragungen im Free-TV. ARD und ZDF sicherten sich 15 Spiele des nationalen Cup-Wettbewerbs von der Saison 2022/23 bis 2025/26.

Das sind zwei Partien mehr als bisher bei ARD und Sport1. Und es sind deutlich mehr als bei der Fußball-Bundesliga, die nur neun Spiele kostenfrei zeigen lässt.

Die Fans kommen beim DFB-Pokal auch ohne zusätzliche Bezahlung auf ihre Kosten. Dank der vom Präsidium des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) abgesegneten Vereinbarung können die beiden öffentlich-rechtlichen Sender auch umfangreiche Höhepunkt-Sendungen zeigen. Auch die Clip-Verwertung im Internet gehört zu den erworbenen Rechten von ARD und ZDF.

Einnahmen gesteigert

Mit dem Verkauf weiterer Rechte an den Bezahlsender Sky, der alle 63 Spiele des DFB-Pokal zeigen darf, sowie an den Internetanbieter DAZN und Sport1 hat der DFB die Einnahmen aus der Rechteverwertung um mehr als 20 Prozent pro Saison gesteigert, wie es in einer Mitteilung hieß. Genauere Angaben machte der Verband nicht, der Schätzungen zufolge derzeit rund 55 Millionen Euro pro Saison kassiert.

„Trotz wirtschaftlich schwieriger Zeiten verzeichnen wir eine signifikante Erlössteigerung, von der Amateurvereine und Profiklubs im DFB-Pokal profitieren werden“, sagte Holger Blask, der als Geschäftsführer der DFB GmbH erstmals die Ausschreibung organisiert hatte. Blask bezeichnete das Ergebnis als starkes Signal und „Beitrag zur wirtschaftlichen Stabilität des Fußballs bis in das Jahr 2026“.

Die stellvertretende DFB-Generalsekretärin Heike Ullrich lobte, „dass wir den Fans zukünftig noch mehr Spiele im frei empfangbaren Fernsehen anbieten können“. Sie sagte zudem, „dass wir durch die Erhöhung der Free-TV-Spiele in der ersten Hauptrunde gerade unseren Amateurvereinen weitere Plattformen bieten, um sich einem großen Publikum präsentieren zu können“.

Spiele beim ZDF

Freude herrschte auch beim ZDF, das nach mehrjähriger Pause ab 2022 wieder Pokal-Spiele zeigen darf. „Das ist eine gute Nachricht für alle Fans der Sportart Nummer 1 in Deutschland“, kommentierte Intendant Thomas Bellut. Das Zweite konnte nach dem Verlust der Bundesliga-Rechte an Sat.1 durch den Einkauf über die mit der ARD gemeinsamen Agentur SportA wieder Live-Spiele erwerben.

Erleichtert sind auch die Sky-Verantwortlichen. Nach dem Verlust der kompletten Champions League und der Sonntagsspiele der Bundesliga stand der Pay-TV-Anbieter unter enormen Druck. Sky sicherte sich jetzt aber bei der Auktion des DFB erneut das Paket mit allen 63 Spielen einer Saison, 48 davon sind exklusiv. Sportchef Charly Classen freute sich über einen weiteren „Top-Wettbewerb, der Sky auch in den kommenden Jahren zur ersten Adresse für alle Fußballfans in Deutschland macht“.

Der Bezahlsender zeigt auch in der in zwei Wochen beginnenden Pokal-Saison alle Spiele für seine Kunden, während im Free-TV letztmals nur 13 Spiele laufen. Neun überträgt die ARD, vier Sport1.

Der Spartensender kam bei dieser Rechte-Auktion nicht wie erhofft zum Zuge. Er hat ab 2022 keine Live-Spiele mehr im Angebot und darf in der neuen Rechteperiode jeweils am Folgetag nur Highlight-Clips zeigen. „Mit dem DFB-Pokal haben wir nach dem Erwerb der Bundesliga-Rechte im vergangenen Jahr jetzt ein weiteres Kernrecht bis mindestens 2026 in unserem Programmportfolio“, kommentierte Sport1-Chef Olaf Schröder. Der kostenpflichtige Streamingdienst DAZN kann ab Mitternacht des Spieltags Höhepunkte senden.

© dpa-infocom, dpa:210721-99-466652/7

Ausschreibung DFB

Medienstaatsvertrag

ARD/ZDF-Mitteilung

Zum Artikel

Erstellt:
23. Juli 2021, 14:49 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 40sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.