Manon Garms DH

Manon Garms DH

Landkreis 29.10.2018 Von Manon Garms

Mehr als 100 Besucher

Guten Tag

An drei Tagen in der vergangenen Woche stand das Thema Einbruchschutz im Nienburger Polizeimuseum im Mittelpunkt (DIE HARKE berichtete). Laut Nienburger Polizei haben am Donnerstag und an den zwei darauffolgenden Tagen mehr als 100 Besucher den Weg zu den Info-Ständen der Polizei, des Weißen Rings sowie der Kooperationspartner aus der Sicherheitsbranche gefunden. Gab es am Stand der Polizei in erster Linie allgemeine Tipps und Hinweise für den Einbruchschutz, auch im Hinblick auf richtige Verhaltensweisen, stellten die Fachfirmen ihre Produkte aus und informierten die Besucher über die Vorteile und Wirkungsweisen. Die Nienburger Polizei hatte bereits zum dritten Mal zur Einbruchschutz-Ausstellung eingeladen. Denn obwohl Inspektionsleiter Frank Kreykenbohm einen durchschnittlichen Rückgang der Einbruchzahlen in seinem Dienstbereich um circa 20 Prozent vermeldete, ist der Schutz vor Einbrüchen nach wie vor wichtig. Das scheint auch – wie die Besucherzahl von mehr als 100 zeigt – bei den Bürgern angekommen zu sein. Sicher gibt es Ausstellungen, die man sich lieber anschaut. Und sicher würde mancher Hauseigentümer sein Geld lieber in etwas Schönes statt in etwas Nützliches investieren.

Doch nützlich sind Einbruchschutzmaßnahmen allemal – sie bewahren schließlich nicht nur vor finanziellen Schäden, sondern auch vor den psychischen Folgen, die ein Einbruch in das traute Heim mit sich bringen kann.

Wer sich ganz individuell von der Polizei beraten lassen möchte, kann sich an die Polizeiinspektion in Nienburg sowie an die Polizeikommissariate in Hoya und Stolzenau wenden.

Zum Artikel

Erstellt:
29. Oktober 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 45sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.