Museumsleiterin Kristina Nowak-Klimsch.

Museumsleiterin Kristina Nowak-Klimsch.

12.10.2014

„Mein Nienburg“

Museum veranstaltet Fotoprojekt / Bilder bis 26. Oktober einreichen

Nienburg. Im Zuge der Neugestaltung des Museums Nienburg ist es vorgesehen, die Nienburger Bevölkerung aktiv zu beteiligen. So entsteht am Schlusspunkt der neuen Dauerausstellung im Fresenhof - einer Zeitreise durch 50 000 Jahre Geschichte von Stadt und Region - ein Fotoprojekt, bei dem Nienburger ihre persönlichen Blicke und Perspektiven auf Stadt und Landkreis präsentieren können.

Entstehen soll eine Fotowand, auf der jeweils rund 30 Fotos zu wechselnden Themen präsentiert werden. In unregelmäßigen Abständen sollen die Fotos zu bestimmten Nienburg-spezifischen Themen aktualisiert werden.

Nienburger aus Stadt und Landkreis, aber gerne auch Gäste und Besucher, werden um das Einreichen von Fotos zu einem bestimmten Gesichtspunkt gebeten. Das Museum Nienburg wird jeweils eine Jury einsetzen, die über die Auswahl der Bilder entscheidet, die dann in der Dauerausstellung gezeigt werden.

Jeder Teilnehmer, dessen Fotografie in der Ausstellung gezeigt wird, erhält eine Museums-Jahreskarte. Alle weiteren Einsender erhalten einmalig einen freien Eintritt für zwei Personen.

Lieblingsplätze in Stadt und Landkreis

Das Thema, das zur Eröffnung Anfang 2015 präsentiert werden soll, lautet „Mein Nienburg“. Hier sind Fotografien gefragt, die Nienburger vor ihrem Lieblingsplatz in der Stadt oder im Landkreis zeigen. Jeder Einsender kann maximal zwei Motive einsenden, jeweils versehen mit einer kurzen Erläuterung, warum gerade dieser Platz ausgewählt wurde. Die Fotos sollten, sofern sie nicht neu angefertigt werden, nicht älter als aus dem Jahr 2010 sein. Für die spätere Präsentation der Fotos im Museum sind einige technische Rahmenbedingungen erforderlich. Die Motive sollen als Querformat eingereicht werden, möglichst im Verhältnis 4:3. Digital fotografierte Fotos sollten mit einer Kamera aufgenommen sein, die über eine Auflösung von mindestens acht Megapixeln verfügt, alternativ können auch Abzüge eingereicht werden – allerdings nicht kleiner als 24 x 18 cm (B x H).

Alle eingereichten Fotos müssen frei von Rechten Dritter sein. Der Fotograf überlässt dem Museum Nienburg die Nutzungsrechte der Fotos für die Veröffentlichung im Zusammenhang mit der Ausstellung. Die Aktion läuft vom heutigen Tag an bis zum 26. Oktober. Interessierte können die Bilder entweder per E-Mail an info@museum-nienburg.de schicken oder auf einem mobilen Datenträger direkt beim Fresenhof (das Büro ist trotz Umbaus geöffnet) vorbeibringen. Die Öffnungszeiten sind dienstags bis donnerstags von 10 bis 17 Uhr, freitags von 10 bis 13 Uhr. Natürlich können auch zum Beispiel eine CD oder der Abzug auch per Post an das Museum Nienburg, Leinstraße 48, 31582 Nienburg geschickt werden. Wichtig ist, dass bei allen Einsendungen die Kontaktdaten des Fotografen beigefügt sind. DH/due

Zum Artikel

Erstellt:
12. Oktober 2014, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 17sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.