Die dritte aktualisierte Auflage der Broschüre für Abiturienten ist soeben erschienen.

Die dritte aktualisierte Auflage der Broschüre für Abiturienten ist soeben erschienen.

Nienburg/Stolzenau 25.03.2017 Von Die Harke

„Mein Weg zum Traumberuf“

Dritte aktualisierte Auflage der Broschüre für Abiturienten soeben erschienen

Abitur und was dann…? Freiwilliges soziales Jahr, ein Auslandsaufenthalt oder doch gleich zur Uni? Oder doch eher erst mal etwas Praktisches erlernen? Vor dieser Frage stehen jedes Jahr immer wieder viele angehende Abiturienten. Die Auswahl an Berufswege und Studienrichtungen ist riesig. Viele junge Menschen würden auch gern zum Teil in ihrem heimischen Umfeld bleiben, denn hier ist der Freundeskreis, hier ist man im Verein aktiv. Aber eine entsprechende Hochschule gibt es im Landkreis nicht.

Hier bietet die [DATENBANK=1073]Wirtschaftsfördrungsgesselschaft im landkreis Nienburg[/DATENBANK] (WIN) mit der dritten überarbeiteten Auflage der Broschüre „Mein Weg zum Traumberuf – ein Wegweiser für Abiturienten“ eine Hilfe und Orientierung. Das duale Studium verbindet eine praktische Ausbildung in einem Unternehmen mit dem Studium an einer Hochschule, Universität oder Berufsakademie. Nach drei oder vier Jahren hat man eine abgeschlossene Berufsausbildung und ein abgeschlossenes Studium (Bachelor).

Immer mehr Betriebe im Landkreis Nienburg setzen auf diesen Ausbildungsweg. In der Broschüre sind 43 duale und drei triale Studienangebote aufgeführt. Neu dabei sind die Unternehmen Oelschläger Metalltechnik GmbH in Hoya und Pro Hub Hebetechnik GmbH und [DATENBANK=1404]POLIPOL polstermöbel gmbh & co. kg[/DATENBANK] aus Diepenau.

Das triale Studium kombiniert die Ausbildung in einem Handwerksberuf mit der Weiterbildung zum Meister und dem Bachelor-Studiengang Handwerksmanagement – ein bundesweit einmaliger Bildungsgang, der seit 2014 in Niedersachsen angeboten wird.

Bei vielen jungen Menschen ist das duale bzw. triale Studium noch nicht bekannt. Im Rahmen der Schülerbefragung 2013-2016 „Was machst du nach dem Schulabschluss?“ an den Gymnasien und dem beruflichen Gymnasium gaben nur durchschnittlich 7 % der Teilnehmer (Tendenz leicht steigend) an, sich für ein duales Studium zu entscheiden. Über 10 % gaben an, noch gar keine Vorstellung zu haben.

Am gestrigen Sonnabend hat die WIN die Broschüre und die Angebote im Rahmen des Studieninfotags 2017 am [DATENBANK=182]Gymnasium Stolzenau[/DATENBANK] vorstellen.

Die Broschüre ist digital abrufbar auf den Seiten der Imagekampagne „nienburg.mittelweser – Einfach lebenswert“ unter: www.win-nienburg.de/winformiert/publikationen/.

Zum Artikel

Erstellt:
25. März 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 00sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.