Katrin Fedler und Nicole Feldmann-Paske präsentieren das Programm für 2016

Katrin Fedler und Nicole Feldmann-Paske präsentieren das Programm für 2016

„Meine Kompetenzen haben ihren Wert“

Katrin Fedler und Nicole Feldmann-Paske von frau+wirtschaft stellen das Programm für 2016 vor

Was braucht Frau, um den Weg in den Beruf zu finden? Diese Frage zieht sich wie ein roter Faden durch das Programm, das Katrin Fedler und Nicole Feldmann-Paske für 2016 zusammengestellt haben. Aus ihrer beruflichen Erfahrung wissen die beiden Mitarbeiterinnen der koordinierungsstelle frau+wirtschaft, dass Frauen, die – in der Regel der Familie zuliebe – vorübergehend aus dem Erwerbsleben aussteigen, mehr und mehr an Selbstbewusstsein verlieren. Weil patente Frauen auf dem Arbeitsmarkt jedoch dringend gebraucht werden, werden so gut wie alle Angebote der Koordinierungsstelle von der EU gefördert. Lediglich bei der Beratung für mögliche Existenzgründerinnen und bei dem Seminar für Frauen, die an ihrer Karriere arbeiten möchten, werden um einen Obulus gebeten.

„Selbst Frauen, die zwei, drei Kinder großgezogen, den Haushalt gemanagt und sich noch dazu über Jahre hinweg ehrenamtlich engagiert haben, glauben, dass sie für einen Wiedereinstieg in den Beruf nicht gut genug sind“, so Katrin Fedler.

Dass ein Seminar überschrieben ist mit „Du bist wertvoll – Eigene Stärken erkennen und Kompetenzen gewinnbringend nutzen“, kommt daher nicht von ungefähr.

Wichtig sei zudem, sich für die Entscheidung, in welche Richtung der berufliche (Wieder-) Einstieg gehen soll, Zeit zu nehmen. „Das geht nicht mal eben so kurz vor der Tagesschau“, so Feldmann-Paske.

Genau überlegen sollten die Frauen auch, wieviel Zeit sie pro Woche zum Arbeiten haben. 10, 15 oder 20 Stunden. „Frauen neigen außerdem gerne dazu, sich in ihrem Minijob einzurichten. Getreu dem Motto: Da weiß ich, was ich habe und dass ich das kann“, so die beiden Beraterinnen schmunzelnd. Oder sie antworten im Bewerbungsgespräch auf die Frage nach dem Gehalt: Das ist mir eigentlich egal, Hauptsache die Arbeit macht Spaß. „Dabei ist das Gehalt überhaupt nicht egal. Frauen sollten auch finanziell gut aufgestellt sein und wissen: Meine Kompetenzen haben ihren Wert“, führen Feldmann-Paske und Fedler vor Augen.

Einen breiten Raum im Angebot der Koordinierungsstelle nimmt der Bereich Bewerbung und Bewerbungsgespräch ein. Ebenso die Frage: Wie vermarkte ich mich? Bewerbungsgespräche können geübt, Bewerbungsmappen gemeinsam durchgesehen werden.

Die auf zwölf Teilnehmerinnen begrenzten Seminare bauen aufeinander auf, können aber auch einzeln belegt werden. Der erste Durchlauf beginnt bereits am kommenden Mittwoch mit dem Angebot „Die Zeit, mein Terminkalender & ich – Klug geplant, ist halb gewonnen.“ Der zweite Durchlauf beginnt nach den Sommerferien.

Das Programm kann unter www.frau-und-wirtschaft.de eingesehen oder in der Beratungsstelle Goetheplatz 5a bezogen werden.

Dass alle Seminare vormittags stattfinden, ist kein Zufall. „Morgens sind die Kinder in der Kita oder Schule, nachmittags fangen für die Frauen die Probleme an“, sind sich Katrin Fedler und Nicole Feldmann-Paske einig.

www.frau-und-wirtschaft.de

Zum Artikel

Erstellt:
6. Februar 2016, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 21sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.