Die Mitbestimmung von Bürgerinnen und Bürgern bei der Neugestaltung der Nienburger Innenstadt ist wichtig. Foto: Garms

Die Mitbestimmung von Bürgerinnen und Bürgern bei der Neugestaltung der Nienburger Innenstadt ist wichtig. Foto: Garms

Nienburg 25.11.2021 Von Manon Garms

Meinung des Tages: Bürger sollen ganz vorn dabei sein

Es tut sich etwas. Die Bemühungen, die Nienburger Innenstadt attraktiver zu gestalten, laufen nicht mehr nur von der breiten Öffentlichkeit unbeobachtet ab. Die Bürgerinnen und Bürger hatten jetzt bei einer öffentlichen Veranstaltung die Gelegenheit, ihre Wünsche, Ideen und Anregungen einzubringen.

Diese Art der Bürgerbeteiligung ist mehr als sinnvoll. Denn es sind die Nienburgerinnen und Nienburger, die in ihrer Stadt nicht nur wohnen und eventuell arbeiten, sondern dort auch leben wollen. Und wer würde nicht gern in einer Stadt leben, die ein attraktives Zentrum hat? Natürlich definiert jeder „attraktiv“ anders. Während für den einen in erster Linie Shopping-Möglichkeiten und Gastronomie wichtig sind, würde die andere sich vielleicht eher über ein grünes Stadtbild mit Treffpunkt-Möglichkeiten außerhalb von Cafés und Restaurants freuen.

Die Aufgabe von Stadtplanern, Architekten, Stadtverwaltung und Politik muss es sein, so viele Bürger-Interessen wie möglich zu berücksichtigen. Denn schließlich soll die Innenstadt nicht verschönert werden, damit anschließend keiner hingeht, weil es ihm dort nicht gefällt. Das Nienburger Zentrum soll ein Anziehungspunkt für alle Bürgerinnen und Bürger jeder Generation sein. Und damit es das werden kann, ist es wichtig, den Menschen jetzt zuzuhören. Sie können den Planern sagen, was ihnen in der Innenstadt fehlt oder missfällt.

Und die Verantwortlichen tun gut daran, die Anregungen der Leute ernst zu nehmen. Natürlich ist klar, dass nicht jeder Bürgerwunsch umgesetzt werden kann. Aber sicher gibt es auch Dinge, die sich einfach realisieren lassen, auf die aber ein Planer, der vielleicht nicht in Nienburg wohnt, gar nicht kommt, weil er die Innenstadt „nur“ durch seine fachliche Brille sieht. Wobei ein gewisser frischer Blick von außen und der Blick auf das, was vergleichbare Städte machen, durchaus eine gute Ergänzung sein können.

Und so kommt jetzt nach jahrelangem Stillstand hoffentlich endlich Bewegung in die Nienburger Innenstadt: eine Bewegung, bei der die Bürgerinnen und Bürger ganz vorne mit dabei sind.

Zum Artikel

Erstellt:
25. November 2021, 07:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 59sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.