Es gibt so Mails, die gehören direkt gelöscht. Einfach so. Foto: Feng Yu/AdobeStock

Es gibt so Mails, die gehören direkt gelöscht. Einfach so. Foto: Feng Yu/AdobeStock

Landkreis 03.10.2021 Von Nikias Schmidetzki

Meinung des Tages: Die große Chance vertan? Sicher nicht!

Es ist ja immer wieder interessant, wie Menschen versuchen, an das Geld oder die Daten anderer Leute zu kommen. Oder an beides im schlimmsten Fall. Neben den Schockanrufen oder Menschen, die sich als Polizisten ausgeben, lauert die Gefahr ja auch in diesem neumodischen Internet.

Ist natürlich nicht neumodisch, aber dass es dort Betrügereien gibt eigentlich auch nicht. Und doch scheint es eine gewisse Erfolgsquote zu geben. Wie sonst ist es zu erklären, dass in unregelmäßigen Abständen E-Mails ins Haus flattern, in denen der große Gewinn (Ich bin sicher, nicht teilgenommen zu haben), ein superstarkes Job-Angebot (Ich bin ganz zufrieden und möchte gar keinen zweiten Job) oder ein überraschendes Geldgeschenk (Ich hatte gar keinen Geburtstag in der jüngsten Vergangenheit) versprochen werden.

Ein aktuelles Beispiel? Gerne: Da schreibt mir jemand, nach eigenen Angaben 22 Jahre und weiblich. Ihre Eltern seien gestorben. Und dann: „auf einer Bank ungefähr fünf Millionen zweihunderttausend, die ich von meinem verstorbenen geliebten Vater geerbt habe.“ Nun soll ein Fonds in meinem Land (Ich besitze gar kein eigenes Land) investiert werden. Und dafür ist diese junge, traurige Frau bereit, mir 25 Prozent des Gesamtbetrags anzubieten. Ich bin ehrlich: Ich habe das nicht verstanden, Wirtschaft und Finanzen waren noch nie meine großen Stärken. Also habe ich die Mail gelöscht. Einfach so.

Zum Artikel

Erstellt:
3. Oktober 2021, 08:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 41sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.