Das hat nix gebracht: Festgeschlossen werden sollten Fahrräder besser am Rahmen. Foto: Ilona Weiß/AdobeStock

Das hat nix gebracht: Festgeschlossen werden sollten Fahrräder besser am Rahmen. Foto: Ilona Weiß/AdobeStock

27.06.2021

Meinung des Tages: Für lange Freude am Fahrrad

Kennen Sie den unfreiwilligen Triathlon? Mit dem Fahrrad zum Schwimmbad, zu Fuß zurück. Nicht lustig, weil Ihnen schon genau das passiert ist? Dann sind Sie wenigstens nicht allein – ist aber auch nur ein schwacher Trost. Allein im Landkreis Nienburg sind im Jahr 2020 ganze 458 Fälle von Fahrraddiebstählen angezeigt worden – Höchstwert in Niedersachsen.

Deutschlandweit registrierte die Polizei 260.956 Fälle. Und die Dunkelziffer, in denen Opfer den Verlust gar nicht erst melden, dürfte weitaus höher liegen.

Der einfachste Weg, aus dem Schwimmbad – oder auch vom Einkaufen oder vom Bahnhof (dort werden besonders gerne Drahtesel geklaut) auch wieder mit dem Fahrrad zurückfahren zu können, ist ein sicheres Schloss – mindestens.

Die Polizei rät, dass wie beim Kauf des Rades auch bei der Wahl eines Fahrradschlosses auf „geprüfte Qualität“ und hochwertiges Material geachtet werden sollte. Aber nun zur Quantität, die laut „Freund und Helfer“ nämlich in diesem Fall zusätzlich zur Qualität des Schlosses auch beachtet werden sollte: „Sofern vorhanden, sollte das Rad mit einem zweiten Fahrradschloss zusätzlich gesichert werden. In einem solchen Fall sollten es zwei verschiedene Typen von Schlössern sein, denn meist sind Fahrraddiebe nur auf eine Art von Fahrradschloss spezialisiert. Bei Seil- oder Spiralschlössern ist beim Anbringen darauf zu achten, diese immer dicht um die zu sichernden Teile vom Fahrrad zu wickeln. Damit reduziert man die Angriffsfläche für den oder die Täter deutlich“, empfiehlt Polizeisprecherin Julia Haase.

Doch das bloße Abschließen mag nicht immer reichen. Außerdem sollte beim Sichern des Fahrrades immer beachtet werden, dass es an einen festen Gegenstand angeschlossen ist, damit es nicht samt Schloss weggetragen werden kann – möglichst am Rahmen, nicht am Rad.

Zum Artikel

Erstellt:
27. Juni 2021, 07:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 53sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.