Andreas Wickbold (links) und Heinz Emmrich hoffen auf möglichst viele Mitstreiter für die Aktion „Offene Gärten rund um die Rehburger Berge“ im kommenden Jahr. Foto: Graue

Andreas Wickbold (links) und Heinz Emmrich hoffen auf möglichst viele Mitstreiter für die Aktion „Offene Gärten rund um die Rehburger Berge“ im kommenden Jahr. Foto: Graue

Landkreis 09.10.2021 Von Jörn Graue

Meinung des Tages: Geteilte Freude ist doppelte Freude

Beim eigenen Garten ist Individualität Trumpf – gerade darum ist es gut, wenn viele Eigentümer ihre Oasen präsentieren

Andere Menschen an den Dingen teilhaben lassen, an denen man sich selbst erfreut: Nach diesem Prinzip funktioniert die Reihe „Offene Gärten“, die es unter diesem oder einem ähnlichen Namen in mehreren Orten im Landkreis gibt. In Rehburg-Loccum soll es im kommenden Jahr wieder eine Auflage geben.

Dann öffnen Gartenbesitzer ihre sprichwörtlichen Pforten und geben hautnahe Einblicke in möglichst vielschichtige botanische Welten. Neben der reinen Pflanzenpracht kann auch die Gestaltung überaus reizvoll sein. Gibt es zum Beispiel einen Teich oder etwas Schönes aus Stein? Lässt sich die Anlage einem bestimmten Stil zuordnen oder präsentiert sich der Garten möglichst naturbelassen?

Dass die beiden Loccumer Heinz Emmrich und Andreas Wickbold auf Vielfalt setzen und die Eigentümer von möglichst unterschiedlichen Gärten dazu animieren möchten, ihre kleinen oder großen Oasen zu öffnen, ist ein sinnvoller Ansatz. Die Gestaltung eines Gartens ist etwas höchst Individuelles, ebenso wie die Entscheidung, einen solchen haben zu wollen oder eben nicht.

Die Auffassungen von Pflege sind unterschiedlich

Auch bei der Pflege scheiden sich die Geister. Während der eine den Rasen förmlich mit der Nagelschere stutzt, mag der nächste das Gras einfach wachsen lassen. Nicht geringer ist die Spannweite etwa beim Gehölzschnitt: Mancher greift regelmäßig zu Astschere oder Säge, ein anderer lässt Bäume und Büsche einfach wachsen. Reizvoll können beide Varianten auf ihre jeweils eigene Art sein.

Wichtig finde ich, dass sich alle Gartenbesitzer abhängig von den örtlichen Gegebenheiten so verwirklichen können, wie sie es möchten. Anderen dann zu zeigen, was man selbst schätzt, ist geteilte und somit doppelte Freude.

Zum Artikel

Erstellt:
9. Oktober 2021, 07:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 48sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.