Helfen kann man auf unterschiedliche Arten. Foto: stock.adobe

Helfen kann man auf unterschiedliche Arten. Foto: stock.adobe

Landkreis 09.06.2021 Von Heidi Reckleben-Meyer

Meinung des Tages: Hilfe kann viele Gesichter haben

In vielen Teilen der Welt sind Menschen auf Unterstützung und Hilfe angewiesen. Am nachhaltigsten ist diese Hilfe, wenn sie so angelegt ist, dass die Menschen dort ein eigenes und faires Einkommen erwirtschaften können.

Viele Einrichtungen unterstützen genau diesen Ansatz. Auch die Klosterstube in Loccum hat sich das seit mehr als 40 Jahren auf ihre Fahne geschrieben. Doch die Corona-Krise hat nicht nur in Deutschland zu großen Existenzsorgen geführt. Kleinen Vermarktungsgenossenschaften in Entwicklungsländern, Farmprojekte, die nicht selten verbunden sind mit schulischen und medizinischen Einrichtungen, fehlt mittlerweile damit eine wichtige Einnahmequelle.

Hinzukommt dass die Länder selbst durch die Corona-Krise besonders hart getroffen wurden. Durch die hohe Verschuldung macht sich dort zudem jetzt auch noch ein Abschwung der Wirtschaft bemerkbar. Die Armut greift weiter um sich. Es wird in Zukunft entscheidend sein, Hilfestellung zu geben, die die Menschen in den Entwicklungsländern so stützt, dass sie ihre Familien ernähren und die Kinder eine Schule besuchen können.

In der Pandemie haben viele Menschen darüber nachgedacht, was wirklich zählt. Vielleicht liegt die Antwort auch darin, anderen zu helfen: das kann der Einsatz in einem Hilfsprojekt sein oder auch das Engagement in der Klosterstube.

Zum Artikel

Erstellt:
9. Juni 2021, 07:05 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 36sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.