Rund 30.000 Besucher verzeichnete der Family-Kirmes-Park auf der Festwiese. Foto: Claudia Marx - stock.adobe.com

Rund 30.000 Besucher verzeichnete der Family-Kirmes-Park auf der Festwiese. Foto: Claudia Marx - stock.adobe.com

Nienburg 27.07.2021 Von Sebastian Schwake

Meinung des Tages: Kirmespark war ein guter Anfang

Nienburgs Schausteller waren von der Coronapandemie besonders betroffen. Es gab keine Volksfeste, keine Märkte und damit auch keine Einnahmen für sie. Das kleine Virus hat eine gesamte nicht kleine Branche für fast ein Jahr, bis auf wenige Ausnahmen, wie den Bruvi-Markt im Vorjahr, ausgebremst.

Natürlich hat es auch viele andere Branchen und Arbeitnehmer getroffen, aber die Schausteller waren verdammt lange zum Zuschauen und Nicht-Arbeiten-Dürfen verdammt.

Eine Situation, die für sie selbst unerträglich war. Nun haben einige heimische Schausteller den „Family Kirmes Park“ auf der Festwiese betrieben – und die Menschen aus Stadt, Landkreis und Region haben das Angebot angenommen: Rund 30.000 Menschen kamen und amüsierten sich. Das haben die Schausteller mit Freude und Wohlwollen zur Kenntnis genommen.

Verstöße gegen die Coronaschutzverordnung habe es laut Behörden nicht gegeben

Zeigt es ihnen doch: Wir wurden nicht vergessen. Für den Park hatten sie ein Hygienekonzept erarbeitet und (vermehrt) Sicherheitspersonal eingestellt, damit das Hygienekonzept auch eingehalten wird. Damit hatten sie höhere Ausgaben, die sie über die Kirmes erst einmal wieder reinholen mussten. Die Schausteller sind mit dem Park zufrieden, Stadt und Landkreis Nienburg als Ordnungs- und Genehmigungsbehörden auch.

Verstöße gegen die Coronaschutzverordnung habe es nicht gegeben, melden Stadt und Landkreis. Das ist ein Indiz dafür, dass die Schausteller vieles in ihrer Macht stehende dafür getan haben, um eine sichere Kirmes durchzuführen, und es zeigt auch, dass Veranstaltungen an der Luft und mit einem Hygienekonzept funktionieren können. Sie werden es auch müssen, denn die Inzidenzwerte werden (wohl) wieder steigen und uns strengere Regeln und noch mehr Disziplin abverlangen. Bleibt nur zu hoffen, dass die Schausteller über den Sommer hinaus arbeiten dürfen.

Zum Artikel

Erstellt:
27. Juli 2021, 07:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 52sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.