Bürger, Vertreter von Jugendrat und Seniorenbeirat sowie die Presse mussten beim Stadtentwicklungsausschuss zunächst draußen bleiben. Foto: Peter Atkins - stock.adobe.com

Bürger, Vertreter von Jugendrat und Seniorenbeirat sowie die Presse mussten beim Stadtentwicklungsausschuss zunächst draußen bleiben. Foto: Peter Atkins - stock.adobe.com

Nienburg 19.11.2022 Von Manon Garms

Kommentar

Meinung des Tages: Nicht bürgerfreundlich

Bürgerinnen und Bürger sollen sich an politischen Prozessen beteiligen. Zu den Ausschusssitzungen des Nienburger Stadtrates kommen aber nur selten Einwohner. Als jetzt mal zwei Bürger am Stadtentwicklungsausschuss teilnehmen wollten, wurden sie nicht gerade mit offenen Armen begrüßt.

Weiterlesen?

Bitte melden Sie sich mit einem gültigen Abo an.

Testen Sie unser E-Paper!

kostenlos und unverbindlich

Anmelden und ausprobieren

Digi-Abo 4 Wochen kostenlos

testen, danach 8,90 € pro Monat

Jetzt abonnieren

Zum Artikel

Erstellt:
19. November 2022, 07:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 59sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen