Da ist er ja! Manchmal sind gesuchte Gegenstände gar nicht wirklich weg. Foto: Schmidetzki

Da ist er ja! Manchmal sind gesuchte Gegenstände gar nicht wirklich weg. Foto: Schmidetzki

Landkreis 17.10.2021 Von Nikias Schmidetzki

Meinung des Tages: Wie kommt der denn dahin?

Wann ist Mensch eigentlich urlaubsreif? Wenn sich Fehler einschleichen? Wenn er müde ist? Vermutlich kann ein deutliches Signal sein, wenn Mensch nach einem Abendtermin ins Auto steigen möchte, was aber daran zu scheitern droht, dass der Autoschlüssel nicht auffindbar ist.

Jackentaschen, Hosentaschen, Kamerataschen – alle doppelt abgesucht; nix gefunden. Mit Blick auf die Dunkelheit und den nur halbwegs befestigten Untergrund macht sich eine gewisse Angst breit, der Schlüssel könnte nun irgendwo auf dem Weg zum Auto liegen.

Der Suchende fasst den Plan, mittels Smartphone-Taschenlampe auf die genauere Suche zu gehen, muss dafür aber die Unterlagen und besagte Kameratasche abstellen. Auf dem nur halbwegs befestigten Untergrund wahrscheinlich. Ganz vorsichtig, ist ja immer noch dunkel. Endlich sind die Hände frei. Bis auf den Schlüssel in der linken. Der kommt wohl besser in die Hosentasche. Nicht, dass er noch verloren geht, ist schließlich der fürs Auto.

Ach so. Da war er also. Gar nicht verloren auf dem kalten Boden, auch nicht irgendwo zwischen gerutscht. Nur schonmal in die Hand genommen, um ihn parat zu haben. Tolle Idee eigentlich. Schlecht umgesetzt. Möglich, dass das ein Zeichen ist, dass Mensch urlaubsreif ist.

Zum Artikel

Erstellt:
17. Oktober 2021, 07:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 36sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.