Die niedersächsischen Erst- bis Viertklässler sowie alle älteren Schüler sind gezwungen, vorerst Masken zu tragen – auch während des Unterrichts. Foto: JackF - stock.adobe.com

Die niedersächsischen Erst- bis Viertklässler sowie alle älteren Schüler sind gezwungen, vorerst Masken zu tragen – auch während des Unterrichts. Foto: JackF - stock.adobe.com

Landkreis 03.09.2021 Von Sabine Lüers-Grulke

Meinung des Tages: Wieder mal auf dem Rücken der Kinder

Am Donnerstag hat die Schule in Niedersachsen und Bremen wieder begonnen; Samstag werden die Erstklässler eingeschult. Was die beiden Nachbarbundesländer nicht eint im Gegensatz zum Feriendatum, ist unter anderem die Tatsache, wer mit Maske in der Schule sitzen muss und wer nicht.

Während in Bremen an den Grundschulen keine Masken getragen werden müssen, sind die niedersächsischen Erst- bis Viertklässler ebenso wie alle älteren Schüler gezwungen, vorerst Masken zu tragen – auch während des Unterrichts.

Nun gibt es sicherlich viele Leser, die sagen werden, das sei doch nicht so schlimm. Aber mich als Brillenträgerin nervt das Masketragen nach wie vor; auch nach anderthalb Jahren Pandemie habe ich mich noch nicht dran gewöhnt. Wie viel unangenehmer muss es da für die Kleinen sein, den ganzen Tag mit Maske in der Schule sitzen zu müssen? Schule ist doch mehr als nur Lernen für die Zukunft. Schule ist auch ein sozialer Ort, an dem man Freunde trifft; ein Ort, an dem man nicht angstvoll und vermummt sitzen sollte bis zur nächsten Lüftungspause.

Apropos Lüftung: Da liegt der nächste Unterschied. Bremens Schulen sind nach Medienberichten gut ausgestattet mit Luftfiltergeräten. In Niedersachsen hat man das auch beim zweiten Schulstart unter Pandemie-Bedingungen nicht hinbekommen. Hier wird nach wie vor darauf gesetzt, dass Lüften das Beste sei, um die Viren aus dem Klassenzimmer zu scheuchen. Was sicherlich stimmt – und bis zu den Herbstferien Mitte Oktober vermutlich auch kein Problem darstellen wird. Aber auch der zweite Winter nach Beginn der Pandemie wird kommen, und spätestens dann werden sich Lehrer und Schüler wieder vor die Wahl gestellt sehen: „Corona riskieren oder lieber Lungenentzündung?“

Und warum das alles? Weil offenbar ungeimpfte Eltern vermehrt ihre Kinder anstecken, die noch nicht geimpft werden können. Zu dem Schluss kommt jedenfalls die Regionsverwaltung Hannover, wie gestern auf der HARKE-Titelseite zu lesen war. Wenn schon die Politik mal wieder im Wahlkampfmodus steckt und die Jugend als nicht-wählende Klientel vergisst, so sollten doch zumindest Eltern alles dafür tun, dass die Pandemie und ihre Folgen nicht weiterhin auf dem Rücken der Kinder ausgetragen werden. Also: impfen lassen!

Zum Artikel

Erstellt:
3. September 2021, 07:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 07sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.