Nienburg 19.09.2019 Von Die Harke

Menschen mit Demenz begleiten – aber wie?

Palliativtag im Nienburger beschäftigt sich aus verschiedenen Perspektiven mit dem Thema

Der Nienburger Palliativstützpunkt und die Hospizvereine „Dasein“ aus Nienbrg und Hoya veranstalten am 12. Oktober von 10.30 bis 16 Uhr einen Hospiz- und Palliativtag im Nienburger Krankenhaus. Thema ist die Begleitung von Menschen mit Demenz. „Auch wenn dieses Krankheitsbild immer mehr ins Bewusstsein unserer Gesellschaft gerückt ist, stoßen Betroffenen und deren Angehörige häufig im Umgang damit an ihre Grenzen“, teilen die Veranstalter mit: „Eine demenzielle Erkrankung verändert nicht nur die kognitiven Fähigkeiten wie Erinnerungsvermögen und Merkfähigkeit, sondern meist die ganze Persönlichkeit. Betroffen ist daher nie nur der Erkrankte, sondern auch das gesamte soziale Umfeld.“

Die Heilpraktikerin, Notfallseelsorgerin und Demenzberaterin Monika Glaßer stellt in einem Vortrag das Krankheitsbild, das seelische Erleben der Betroffenen und Strategien zum Umgang damit vor. Nach einem Mittagsimbiss wird die Referentin über Kommunikation bei Demenz sprechen. Es gibt Möglichkeiten zum Austausch und für Fragen an die Referentin.

Interessierte werden um Anmeldung beim Palliativstützpunkt Nienburg unter Telefon (05021) 6500500 oder per E-Mail an info@palliativ-nienburg.de gebeten. Auf www.palliativ-nienburg.de und auf www.dasein-hospiz.de ist ein Flyer zur Veranstaltung mit Anmeldeformular zu finden. Anmeldeschluss ist der 10. Oktober. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Zum Artikel

Erstellt:
19. September 2019, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 35sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.