Mikrowelle verursacht Küchenbrand

Mikrowelle verursacht Küchenbrand

Die Küche wurde von den Flammen in Mitleidenschaft gezogen. Finze

Zu einem Zimmerbrand in Brokeloh wurden am frühen Montagnachmittag die Feuerwehren aus Brokeloh, Husum-Groß Varlingen und Landesbergen sowie die Fachgruppe ELO (Einsatzleitung Ort) der Samtgemeinde Mittelweser gerufen. Unter Einsatzleitung des Brokeloher Ortsbrandmeisters [DATENBANK=1925]Matthias Dettmer[/DATENBANK] gingen die Kräfte mit mehreren Trupps unter schwerem Atemschutz in die Küche des Gebäudes vor, von der aus sich ein Schwelbrand entlang der Vertäfelung ausgebreitet hatte. Ersten Erkenntnissen zufolge ging das Feuer vermutlich von der Mikrowelle aus.

Mit Hilfe der Landesberger Wärmebildkamera wurden die Brandnester lokalisiert und schließlich mit der Hochdrucklöscheinrichtung bekämpft, um den Wasserschaden möglichst gering zu halten und einen hohen Löscheffekt zu erzielen. Nach etwa 90 Minuten hatten die Einsatzkräfte schließlich alle Brandherde freigelegt und abgelöscht, so dass die Feuerwehren die Einsatzstelle für die weiteren Ermittlungen an die Polizei übergeben konnten. Glücklicherweise kam vor Ort keine Person zu Schaden, der Rettungsdienst stand nur vorsorglich zur Absicherung der Einsatzlage bereit.