19.02.2016 Von Polizeipresse

Mindener Reifenstecher durch Polizei Bad Eilsen ermittelt

Nienburg (ots) - BAD EILSEN/LUHDEN (ma)

Seit Mitte Januar 2016 trieb ein bislang unbekannter Reifenstecher in Luhden sein Unwesen. Der Täter zerstach mit einem offensichtlich spitzen Gegenstand in insgesamt vier Fällen meist alle 4 Reifen des Pkw einer 37jährigen Luhdenerin.

Die Reifen wurden derart beschädigt, dass die Luft nur langsam entwich.

Nur durch die Umsicht eines Nachbarn konnte die Fahrt mit dem 4jährigen Kind der Ludenerin zum Kindergarten beim ersten Mal verhindert werden. Die Reifen waren damals nach Angaben der Geschädigten noch etwa zur Hälfte mit Luft gefüllt gewesen.

In der Nacht vom 14.02. auf den 15.02. konnte dann im Zuge der intensiven Ermittlungsaktivitäten der Beamten der Polizeistation Bad Eilsen, unter Einbindung eines Funkstreifenwagens der Polizei Bückeburg, ein dringend tatverdächtiger 40jähriger Mann aus Minden bei einer neuerlichen Tat angetroffen werden. Ein mögliches Tatwerkzeug wurde sichergestellt.

Gegen den Mindener wurden vier Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung und gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr eingeleitet.

Zum Artikel

Erstellt:
19. Februar 2016, 13:55 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 29sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.