Mischa Feroyan (Ditter von rechts) nach seinem Sieg. Budox

Mischa Feroyan (Ditter von rechts) nach seinem Sieg. Budox

Kampfsport 04.07.2019 Von Die Harke

Mischa Feroyan liefert Glanzvorstellung

Budox Fight Night in Nienburg mit 30 tollen Kämpfen auf gutem Niveau

Nienburg. Die Fight-Night im Nienburger Budox-Sportpark fand mit insgesamt 30 Paarungen und der Teilnahme von 20 Schulen aus ganz Norddeutschland statt. Die Nienburger von Großmeister Ilker Kaya hatten sechs Kämpfer am Start. Die Zuschauer kamen somit in den Genuss von anspruchsvollen, spannenden und technisch guten Kämpfen im Kickboxen, K1 und Boxen. Dabei durften einige neue Talente des Budox-Gyms ihr Können beweisen. Als erster Nienburger stieg Nedim Baydak in den Ring. Kaya: „Nedim ist immer sehr fleißig und mit Ehrgeiz beim Training, das macht sich dann auch bezahlt.“ Der Kampf endete mit einem Sieg für Nedim. Als nächstes ging Emirhan Tuncel an den Start. Auch Tuncel überzeugte die Punktrichter durch seine stabilen Techniken und gewann den Kampf. Den dritten Nienburger Kampf bestritt Julian Mützel.

„Julian hat das in seinem ersten Kampf überhaupt sehr gut gemacht. Durch seine guten Boxkombinationen hatte er sich das Unentschieden verdient. Vishkan Batirgeldiev stieg dann als vorletzter Nienburger in den Ring. Der Fight wurde von beiden Kämpfern auf Augenhöhe geführt. Am Ende ging der Sieg an Batirgeldiev.

Mischa Feroyan zeigte zum Abschluss und nach langer Pause einen sehr starken Kampf. Er ließ seinem Gegner keine Chance. Mit starken Boxkombinationen und Low Kicks sowie seiner Ausdauer zeigte er bestens sein Können. Besonders bei Mischa drückte der Kaya seine Freude aus, denn der Kampf endete mit einem technischen K.o. seine Gegners. „Das hat er sehr stark gemacht. Eine Glanzvorstellung.“

Zum Artikel

Erstellt:
4. Juli 2019, 06:27 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 45sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.