Der Fahrer musste seinen Führerschein abgeben, außerdem erwartet ihn nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr. Foto: Schwake

Der Fahrer musste seinen Führerschein abgeben, außerdem erwartet ihn nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr. Foto: Schwake

Rodewald 30.07.2020 Von Die Harke

Mit 2,22 Promille im Auto unterwegs

Passantin war Fahrweise des Mannes aufgefallen

In Schlangenlinien unterwegs war am Mittwochmittag ein 52-jähriger Autofahrer in Rodewald. Eine Passantin alarmierte die Polizei, die schließlich einen Atemalhokolwert von 2,2 Promille bei dem Mann feststellte.

Gegen 16.30 Uhr sei der 52-Jährige auf der Rodewalder Hauptstraße unterwegs gewesen sein. „Die Passantin reagierte vorbildlich und verständigte umgehend die Polizei“, so die Beamten in ihrer Pressemitteilung.

Durch das schnelle Handeln der Anruferin, habe der alarmierte Streifenwagen den Mann noch in Rodewald fahrend antreffen können. Bei der Kontrolle schlug den Beamten bereits ein „deutlicher Alkoholgeruch“ aus dem Fahrzeug entgegen.

Ein Atemalkoholtest bei dem Fahrzeugführer ergab daraufhin

einen Wert von 2,2 Promille. Der Führerschein des Verantwortlichen wurde beschlagnahmt. Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Zum Artikel

Erstellt:
30. Juli 2020, 12:37 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 22sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.